Verwaltungsbeamte bilden sich in Sachen Qualitätsmarketing weiter
Verwaltungsbeamte bilden sich in Sachen Qualitätsmarketing weiter

Modul des MIMAP-Masters über Innovation und Management in öffentlichen Verwaltungen an der EURAC

 

Wie Bürokratiekosten erhoben und gesenkt, ein strategischer Entwicklungsplan und ein Nachhaltigkeitsbericht für eine Stadt erstellt und öffentliche Dienste modernisiert werden können, erfuhren die Teilnehmer des Master-Lehrgangs für Verwaltungsbeamte "MIMAP" während ihres dreitägigen Moduls vom 20. bis 22. Oktober an der EURAC in Bozen.

Die römische Universität Tor Vergata bietet den MIMAP-Master (Master in Innovazione e Management nelle Amministrazioni Pubbliche) über Innovation und Management in öffentlichen Verwaltungen zum neunten Mal an, wobei das Modul in Bozen stets vom EURAC-Institut für Public Management organisiert wird.
Die Referenten aus Forschung und öffentlicher Verwaltung stellten in Bozen konkrete Fallbeispiele mit innovativen Ansätzen vor.
Neben Renzo Caramaschi, Ex-Generaldirektor der Stadt Bozen, der den Entstehungsprozess und den strategischen Entwicklungsplan der Stadt vorgestellt hat, präsentierten die Wissenschaftler des EURAC-Instituts für Public Management Josef Bernhart, Sara Boscolo, Sonja Vigl und Sylvia Pinzger das Gemeindenetzwerk Gemnova.net, das Projekt zur Messung der Bürokratiekosten in Südtirol und den Nachhaltigkeitsbericht der Gemeinde Naturns. Weitere Referenten waren Konrad Walter, der gemeinsam mit den EURAC-Experten den Zeitleitplan der Gemeinde Meran konzipiert hat und Alberto Gittardi, der ein Pilot-Projekt im sozio-sanitärem Bereich in Anlehnung an die Meraner Zeitbank initiiert hat.

Kontakt
Drususallee 1
Tel. +39 0471 055 055
Fax. +39 0471 055 059