DiLi: Vergleich der Zweisprachigkeitsprüfung mit anderen deutschen und italienischen Sprachprüfungen
Projektziele
Ziel des Projekts war es in einer Vorstudie herauszufinden, welche international anerkannten deutschen und italienischen Sprachprüfungen in Südtirol anstelle der Zweisprachigkeitsprüfung anerkannt werden könnten. Eine solche Vergleichsstudie ist durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 06.06.2000 nötig geworden, das Ergänzungen der Durchführungsbestimmungen vom 26.07.1976, Nr. 752 nach sich ziehen wird.
Als Werkzeug zum Vergleich der Sprachprüfungen wurde der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen verwendet. In die Untersuchung wurden alle deutschen und italienischen Sprachprüfungen mit internationaler Anerkennung der Niveustufen A1-C2 folgender Anbieter einbezogen: Goethe-Institut/DVV, Österreichisches Sprachdiplom, WBT Testsysteme TELC, TestDaf, BULATS ; Università per Stranieri di Siena, Università per Stranieri di Perugia, Società Dante Alighieri, Università Roma3, Accademia Italiana di Lingua.
Durch eine Analyse der Anforderungen, besonders der Kannbeschreibungen, wurden die verschiedenen Schwierigkeitsgrade der Zweisprachigkeitsprüfung (A-D) erstmals den Niveaustufen des Referenzrahmens zugeordnet: A -> B2, B -> B1, C -> A2, D -> A1. Verschiedene Eigenschaften in Bezug auf Komplexität und Umfang, Deskriptoren, Bewertungskriterien u.Ä. machen die Zweisprachigkeitsprüfung allerdings nur schwer mit anderen Prüfungen vergleichbar.
Da die Zweisprachigkeitsprüfung als einzige Sprachprüfung die Kenntnis von zwei Sprachen testet, musste dies bei der Auflistung alternativer Möglichkeiten des Sprachkenntnisnachweises berücksichtigt werden. Die Vorschläge für die Anerkennung ziehen sowohl Sprachdiplome (Prüfungen der verschiedenen Niveaustufen – deutsch oder italienisch) als auch die Unterrichtssprache der Schule/Universität (deutsch oder italienisch) mit ein.

DiLi: Vergleich der Zweisprachigkeitsprüfung mit anderen deutschen und italienischen Sprachprüfungen
Beginndatum 01/2005
Enddatum 10/2005
Projektkontakte
Andrea Abel
Tel: +39 0471 055 121
Chiara Vettori
Tel: +39 0471 055 124