​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​JOBS​​CALLS​​​​​​​​PR​ES​S​​​​​​RESTRICT​E​D AREA
News

 NewsDetailWebPart

Meraner Klima-Aktionsplan gewinnt Energiepreis Südtirol
Wie kann man nicht nur Treibhausemissionen reduzieren und Energie sparen sondern sich auch an die zunehmende Klimagefahren anpassen? Meran ist eine der ersten Gemeinden in Südtirol, die sich mit dem Themenfeld der Klimaanpassung beschäftigt und mit Klimaexperten und Experten für Regionalentwicklung von Eurac Research eine langfristige Anpassungsstrategie ausgearbeitet hat. Der Aktionsplan beinhaltet umfassende Maßnahmen in einem breiten Spektrum an Politikbereichen: Gesundheit, Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Umwelt und biologische Vielfalt, Wasser, Gebäude/Flächennutzung/Verkehr/Zivilschutz, Energie. Nun hat die Gemeinde Meran für diese Anpassungsstrategie den Energiepreis Südtirol erhalten, der im Rahmen des Umwelt- & Klimapreises 2019 vergeben wurde. Der Wettbewerb ist ein Gemeinschaftsprojekt der Abteilung Umweltschutz des Landes Tirol, des Südtiroler Sanitätsbetriebes und der Transkom KG.   
„Der Plan basiert auf einer umfangreichen Analyse von Klimawirkungen und Klimarisiken für die Gemeinde Meran, die zum Beispiel in Verbindung mit Hitze, Starkniederschlägen oder Trockenheit stehen und in Zukunft zunehmen könnten“ erklärt Marc Zebisch, Klimaexperte von Eurac Research.
Die Anpassungsstrategie wurde in einem partizipativen Prozess ausgearbeitet, neben den Forschern von Eurac Research waren rund 70 Experten aus der Gemeinde- und Landesverwaltung sowie Interessensvertreter daran beteiligt. „Wir haben unser Projekt im Jänner abgeschlossen, bereits wenige Wochen später wurde der Aktionsplan einstimmig vom Gemeinderat angenommen“, so Peter Laner, Experte für Regionalentwicklung. 
Unter den zahlreichen Maßnahmen wollen die Verantwortlichen in Meran in den nächsten Jahren nicht nur Informationen zu bevorstehenden Hitzewellen durch wirksame Warnsysteme besser kommunizieren oder Verhaltensempfehlungen für besonders gefährdete Personengruppen wie ältere Menschen bereitstellen. In Absprache mit den lokalen Apotheken sollen auch ein mobiler Apothekendienst geschaffen und ein Netzwerk mit Freiwilligen aufgebaut werden, um Nachbarschaftshilfe anzubieten. Um in Meran künftig das Überschwemmungsrisiko durch Starkregenfälle und die Anfälligkeit dafür aufgrund des historischen Waalsystems zu reduzieren, ist ein Mammutprojekt angedacht: die Modernisierung des Meraner Kanalsystems. Es soll künftig zentral gesteuert und verwaltet werden, unter Beibehaltung der historischen Bewässerungskanäle.
Im Bereich Energie setzt die Gemeinde auf Informationskampagnen zu Energieeinsparungsmöglichkeiten, insbesondere für mittelständische Unternehmen. Maßnahmen, um die Energieeffizienz zu erhöhen sind etwa Gründächer oder die Nutzung neuer Smarttechnologien. An Bürger und Touristen gerichtete Informationskampagnen sollen Empfehlungen enthalten, beispielsweise wie und wann im Sommer gelüftet oder die Jalousien zu Kühlungszwecken geschlossen werden sollen. Auch wird die Möglichkeit untersucht, zentrale Kühlanlagen statt viele Klimaanlagen zu installieren.
In Zukunft gilt in Meran der Grundsatz bei Straßenneubauten und -sanierungen pro zwei Parkplätzen einen Baum zu setzen. Die neugepflanzten Bäume können so ein geschlossenes Blätterdach bilden und weitgehend Schatten spenden. Mit der Umsetzung wurde in der Cadornastraße bereits begonnen.
Der Plan ist ein Arbeitsdokument, das laufend evaluiert und koordiniert werden muss. Mit seiner Umsetzung wurde die Sondereinheit für Klimaschutz und Klimawandelanpassung der Gemeinde Meran betraut, die auch nach den bevorstehenden Gemeindewahlen im Herbst und unabhängig davon weiterarbeiten soll.

10.06.20
Kontakt: Peter Laner, peter.laner@eurac.edu, Tel. 0471 055438

​​​​

CONTACT
Drususallee 1/Viale Druso 1
39100 BOZEN-BOLZANO
Tel. +39 0471 055 300
Fax. +39 0471 055 429
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 ​​​
  FOLLOW US​​


​​


 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Wie Sie uns erreichen​
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
​PEC: administration@pec.eurac.edu​
Partita IVA: 01659400210
P​rivacy
Host of the Alpine Convention