​​​​​​​​​​​​​​​​​​Youtube.jpgFacebook_2015.pngTwitter.jpg​​​​Linkedin ​JOB​​S​​CALLS​​​​​​​​PR​ESS​​​​​​RESTRICT​ED AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > Global Change in mountain areas
Global Change in mountain areas

 ConverisProjects - ConverisProjectsDetailWebPart

Globaler Wandel im Berggebiet
01.10.2014 - 31.12.2020
ABSTRACT

Weltweit sind Berggebiete besonders stark von globalen Veränderungen betroffen, dies gilt auch für die Alpen. Durch Globalisierungseffekte und den damit zusammenhängenden strukturellen und wirtschaftlichen Wandel, aber auch durch den Klimawandel ist in den nächsten Jahren und Jahrzehnten im gesamten Alpenraum mit einer hohen Dynamik sowohl im Naturraum als auch im Kulturraum zu rechnen. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Landbedeckung, sowie die Struktur und Funktion der Ökosysteme und der Landschaft. Das Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, wichtige Teilaspekte der ökologischen Veränderungen und deren Hintergründe in Berggebieten zu analysieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den durch menschliche Nutzungen und Klimaänderungen induzierten Landschaftswandel und die damit gekoppelten Ökosystemfunktionen, wie etwa der Veränderung der Biodiversität und des Wasserhaushaltes. Der Forschungsansatz kombiniert Fernerkundungsmethoden mit Freilanderhebungen und Simulationsmodelle.


Detailierte Beschreibung

Im Rahmen des Themenschwerpunktes Globaler Wandel wird das Projekt Viel-Falter TCS (2016-2017) durchgeführt

Viel-Falter TCS (2016 -2017)

Im Rahmen von ‘Viel-Falter Top Citizen Science (TCS)’ wird untersucht, ob und wie Schmetterlingsbeobachtungen von Laien zur Unterstützung eines dauerhaften Biodiversitätsmonitorings herangezogen werden können.

Forschungsziel

Können Schmetterlingslebensräume mit einer einfachen aber wissenschaftlich korrekten Bewertungsmethode von Laien beobachtet werden? Können so gesammelte Daten ein dauerhaftes Tagfalter-Monitoring in Österreich unterstützen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Projekt Viel-Falter TCS. Wenn es gelingt eine entsprechende Datenqualität sicherzustellen, dann kann das dringend notwendige Erheben von Biodiversitätsdaten mit wichtigen Zielen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung verknüpft werden.

Wie kann man mitforschen?

Jede/r an Schmetterlingen interessierte kann mit einer einfachen Bestimmungshilfe Tagfalter an zuvor vereinbarten Standorten beobachten. Diese Beobachtungen werden im Laufe des Jahres mehrmals durchgeführt. Vorkenntnisse sind hierfür keine nötig. Zur Einschulung wird ein Workshop angeboten. Kontakt: Projekt Viel-Falter

 

Das Projekt wird unterstützt vom BMWFW im Rahmen der Top Citizen Science Initiative.


PROJECT MANAGER
Tasser Erich Ignaz
VICE PROJECT MANAGER
Tappeiner Ulrike
TEAM
Altzinger Andreas
Bertoldi Giacomo
Della Chiesa Stefano
Leitinger Georg
Niedrist Georg
Obojes Nikolaus
Steinwandter Michael
Stoinschek Barbara

TCS_Logo_rgb-300x233.jpg

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 
WIE SIE UNS ERREICHEN

EURAC_map.jpg
 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Newsletter​           P​rivacy
Host of the Alpine Convention