​​​​​​​​​​​​​​​​​​Youtube.jpgFacebook_2015.pngTwitter.jpg​​​​Linkedin ​JOB​​S​​CALLS​​​​​​​​PR​ESS​​​​​​RESTRICT​ED AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > 3b/2017: Governance and Youth in the Alps
3b/2017: Governance and Youth in the Alps

ConverisProjects - ConverisProjectsDetailWebPart

Governance und Jugend im Alpenraum
Institutional Innovation und partizipatorische Demokratie
Detailierte Beschreibung

Junge Menschen verlassen die Berggebiete, da sie nur geringe Chancen am Arbeitsmarkt sehen und keine Zukunftsperspektiven haben. Die Beteiligung am demokratischen Leben nimmt ab und das Vertrauen in traditionelle demokratische Mechanismen schwindet, vor allem bei Jugendlichen. Der Alpenraum, aber auch ganz Europa stehen vor der Herausforderung, auf diese Entwicklung zu reagieren.

Das Projekt GaYA (Governance and Youth in the Alps) zielt darauf ab, junge Menschen stärker in das politische Leben zu integrieren. Die meisten politischen EntscheidungsträgerInnen sind sich der Vorteile der direkten Beteiligung Jugendlicher nicht bewusst. Neue Formen der Regierungsführung haben ein großes Potenzial, um nachhaltigere und legitimere politische Entscheidungen zu ermöglichen. Im Projekt GaYA werden neue demokratische Methoden gesammelt und bereitgestellt, um die Herausforderungen des territorialen Zusammenhalts zu bewältigen.

Das Institut für Vergleichende Föderalismusforschung koordiniert die erste Phase des Projekts (vergleichende Analyse) und überwacht die Forschungstätigkeiten des gesamten Projektverlaufs. GaYA hat eine Projektlaufzeit von zwei Jahren (November 2016 bis Dezember 2018) und wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durch das Interreg-Alpenraumprogramm mitfinanziert.

Die erste Phase des Projekts besteht in einer vergleichenden wissenschaftlichen Analyse zu partizipativen Erfahrungen im Alpenraum. Darauf basierend sollen politische Entscheidungsträger und junge Erwachsene in ausgewählten Pilotregionen gemeinsam lokale Aktionspläne ausarbeiten, die später in ein großes gemeinsames alpenweites „Participation Toolkit“ münden. Dieses Toolkit wird praktische Methoden und Instrumente zur Beteiligung von Jugendlichen an politischen Entscheidungsprozessen enthalten. Darüber hinaus werden Jugendliche durch einen transnationalen kreativen Wettbewerb zum Thema „Youth, Alps & Participation“ zum Thema sensibilisiert.

Ziele

  • Qualität der Demokratie verbessern
  • Fähigkeit von politischen EntscheidungsträgerInnen erhöhen, Jugendliche in den demokratischen Prozess einzubeziehen
  • Neue demokratischen Verfahren zur Verfügung stellen, um die BürgerInnen in Entscheidungsprozesse einzubeziehen
  • Wissen und Bewusstsein für Entscheidungsprozesse zwischen politischen Akteuren und Jugendlichen fördern

Projektpartner

  • Agenzia di Sviluppo GAL Genovese (Italien)
  • CIPRA International Lab GmbH (Österreich)
  • Jugendinformationszentrum Vorarlberg aha – Tipps & Infos für junge Leute (Österreich)
  • Eurac Research (Italien)
  • ALPARC – Netzwerk Alpiner Schutzgebiete (Frankreich)
  • Parc naturel régional du Massif des Bauges (Frankreich)
  • Stadt Idrija (Slowenien)
  • Verein Alpenstadt des Jahres (Deutschland)
     

Finanzierung:

Gesamte erstattungsfähige Kosten: 1.092.748 EURO
ERDF Zuschuss: 928.836 EURO


Klicke hier, um zur offiziellen GaYA Homepage zu gelangen!

Projektergebnis: Vergleichender Report zu demokratischer Innovation und partizipativer Demokratie im Alpenraum


​​​​​​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 
WIE SIE UNS ERREICHEN

EURAC_map.jpg
 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Newsletter​           P​rivacy
Host of the Alpine Convention