​​​​​​​​​​​​​​​​​​Youtube.jpgFacebook_2015.pngTwitter.jpg​​​​Linkedin ​JOB​​S​​CALLS​​​​​​​​PR​ESS​​​​​​RESTRICT​ED AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > Integrative Alpine wildlife and habitat management for the next generation
Integrative Alpine wildlife and habitat management for the next generation

 ConverisProjects - ConverisProjectsDetailWebPart

Integrative Alpine Tierwelt und Lebensraum Management für die nächste Generation
Detailierte Beschreibung

Das Hauptziel des Projekts ist es, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf dem Gebiet der ökologischen Konnektivität (EC- ecological connectivity) zu festigen und zu stärken und ein integratives Konzept für den Schutz von Ökosystem und Biodiversität der Alpen auf verschiedenen territorialen Ebenen zu schaffen.  Ein kohärentes und komplementäres System zur Erhaltung der Biodiversität soll für den gesamten Alpenraum geschaffen werden, das auf dem Wissen und den Ergebnissen früherer Aktivitäten aufbaut. In den Gebieten zwischen den Schutzgebieten wir Eurac Research, zusammen mit den Projektpartnern, ad hoc Vermittlungsformate testen, um lokale Konflikte zwischen Menschen und Wildtieren zu lösen, mit dem Ziel EC Maßnahmen umzusetzen, die eine Wildtierstrategie auf regionaler Ebene beinhalten. Das Projekt wird das Konzept der Strategic Alpine Conservation Areas (SACA) im gesamten Alpenraum einführen. Diese Gebiete dienen dazu, den räumlichen Bedarf für ökologischer Konnektivität einer breiteren Öffentlichkeit, sowie regionalen Akteuren zu kommunizieren. Das Projekt hat eine direkte Schnittstelle zu EUSALP durch kontinuierlichen Austausch mit den relevanten Aktionsgruppen (AG, insbesondere 7 und 6). Dies unterstützt einen alle Bereiche umfassenden Austausch zwischen der Alpenkonvention und dem EUSALP Umfeld mit ihren jeweiligen Akteuren, um die größten Hindernisse für ökologische Konnektivität in den Alpen zu beseitigen.

 

Die Begünstigten des Projektes sind vielfältig: Zivilgesellschaft, Entscheidungsträger, EU-Politiker, Interessensvertreter, Raumplaner, ökologische Wirtschaft. Eine alpenweite Strategie der Biodiversität erfordert definitionsgemäß einen grenzüberschreitenden Ansatz.

 

 


PROJECT MANAGER
Favilli Filippo
VICE PROJECT MANAGER
Streifeneder Thomas Philipp
TEAM
De Bortoli Isidoro
Lochmann Stefania
Maino Federica
Omizzolo Andrea


Financial support: 

ERDF co-financing: € 2.241.639 

Total project budget: € 2.637.285

alpbionet2030_RGB.png

Contact Personfilippo.favilli@eurac.edu

Contact ALPBIONET2030info@alpbionet2030.eu

Project-websitehttp://alpbionet2030.eu​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 
WIE SIE UNS ERREICHEN

EURAC_map.jpg
 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Newsletter​           P​rivacy
Host of the Alpine Convention