​​​​​​​​​​​​​​​​​​Youtube.jpgFacebook_2015.pngTwitter.jpg​​​​Linkedin ​JOB​​S​​CALLS​​​​​​​​PR​ESS​​​​​​RESTRICT​ED AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > projectdetails
projectdetails

 ProjectDetail

KOLIPSI: Die Südtiroler SchülerInnen und die Zweitsprache: eine linguistische und sozialpsychologische Untersuchung Projektbeschreibung Partner Kontakt Projektbeschreibung

Ziel des Projekts KOLIPSI ist es, die Zweitsprachkompetenzen der Südtiroler SchülerInnen der Sekundarstufe II auf einer linguistischen, soziolinguistischen und sozialpsychologischen Ebene erstmals umfassend zu untersuchen und zu dokumentieren. Dabei soll der Zusammenhang zwischen sprachlicher Leistung und außersprachlichen Faktoren analysiert werden, die Erwerb und Gebrauch der Zweitsprache maßgeblich beeinflussen und steuern. Nur so kann ein detalliertes Bild der sprachlichen Situation unseres Landes mit seinen Stärken und Schwächen gezeichnet werden, das vor allem diejenigen Faktoren ans Licht bringt, die die Sprachkenntnisse und das sprachliche Verhalten positiv oder negativ beeinflussen.

Das Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Fachkommunikation und Mehrsprachigkeit der EURAC und des Fachbereichs für Kognitions- und Erziehungswissenschaften (DiSCoF)  der Universität Trient gliedert sich in zwei Schwerpunkte:

  • eine linguistische Untersuchung der Arbeiten der Zweisprachigkeitsprüfung sowie weiterer Textproduktionen ("KOLIPSI-Test") anhand einer Stichprobe von Südtiroler SchülerInnen der Sekundarstufe II,
  • eine soziolinguistische und sozialpsychologische Untersuchung der Faktoren, die den Erwerb und den Gebrauch der Zweitsprache der SchülerInnen fördern oder hemmen. Dabei kommen sowohl qualitative (Fokusgruppen, Interviews) als auch quantitative (Stichprobenerhebung mittels Fragebogen) Methoden zum Einsatz.

Das Projekt bietet die Gelegenheit, die L2-Kompetenzen der jungen SüdtirolerInnen zu untersuchen und Einsichten besonders über Ursachen und Hintergrund des Zweitspracherwerbs zu gewinnen. Da die sprachlichen Fähigkeiten nicht isoliert und losgelöst von soziokulturellen und psychologischen Faktoren betrachtet werden, stellen die Ergebnisse einer solchen Studie ein wertvolles Instrument für eine zukunftsgerichtete, innovative Sprachenpolitik der Provinz Bozen dar, die es sich zum Ziel setzt, die Zwei- und Mehrsprachigkeit zu fördern und die Qualität des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit der Sprachgruppen zu verbessern.

Projektpublikation siehe hier: Link

Partner

Fachbereich  für Kognitions- und Erziehungswissenschaften (DiSCoF)

Ansprechpartnerin: Maria Paola Paladino

 

Dipartimento di Scienze della Cognizione e della Formazione (DiSCoF)

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen und Italienischen Schulamt der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol durchgeführt.

Kontakt
Andrea Abel
+39 0471 055 121
andrea.abel@eurac.edu
Chiara Vettori
+39 0471 055 124
chiara.vettori@eurac.edu

​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 
WIE SIE UNS ERREICHEN

EURAC_map.jpg
 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Newsletter​           P​rivacy
Host of the Alpine Convention