​​​​​​​​​​​​​​​​​​Youtube.jpgFacebook_2015.pngTwitter.jpg​​​​Linkedin ​JOB​​S​​CALLS​​​​​​​​PR​ESS​​​​​​RESTRICT​ED AREA
Skip Navigation LinksHome > Willkommen > Forschung > Projekte > projectdetails
projectdetails

 ProjectDetail

Rechtssprache, Interoperabilität und Dienstleistungen Projektziele Projektbeschreibung Publikation Kontakt Projektziele

Das Hauptziel des LISE-Projekts besteht darin, öffentlichen und privaten Organisationen beim Austauschen, Erweitern und Säubern ihrer ein- oder mehrsprachigen Fachterminologien zu unterstützen, um so die Qualität existierender terminologischen Ressourcen zu steigern.

LISE entwickelt eine webbasierte interaktive Serviceplattform, die den Datenaustausch und die Interoperabilität zwischen verschiedenen Organisationen und Ländern fördert. Auch untersuchen die Projektpartner bestehende Terminologie-Workflows und bereiten gezielte Arbeitsrichtlinien vor.

Mehr über LISE auf den Projektwebseiten in englischer Sprache.

 

Projektbeschreibung

LISE entwickelt eine webbasierte Serviceplattform mit Zugriff auf drei Tools zum

  • (semi-)automatischen Bereinigen
  • (semi-)automatischen Erweitern
  • (semi-)automatischen Harmonisieren

von terminologischen Ressourcen. Die Tools wurden bereits erfolgreich in europäischen und nationalen Projekten sowie in privaten Unternehmen getestet.

Die Serviceplattform ist workflowbasiert. LISE entwickelt folglich eine Arbeitsmethode für TerminologInnen, die darauf abzielt, die Interoperabilität der Datenbestände zu vereinfachen. Die nötigen Informationen zu gängigen Terminologieverwaltungs- und –standardisierungsabläufen stammen aus bekannten Best Practices im Bereich der Rechts- und Verwaltungsterminologie. Diese Fachgebiete sind für LISE besonders interessant, da eine klare, korrekte und kohärente Kommunikation in Recht und Verwaltung außerordentlich wichtig ist, besonders über staatliche und sprachliche Grenzen hinweg.

Das EURAC-Team untersucht im Rahmen des Projekts die terminologischen Arbeitsabläufe. Das dient als Input für die Weiterentwicklung und Optimierung der Tools. Außerdem sollen diese Arbeitsabläufe so angepasst werden, dass die LISE-Plattform und ihre Tools bestmöglich genutzt und eingesetzt werden können. Hinzu kommen noch einschlägige Richtlinien zur Erarbeitung von Terminologie in den Bereichen Recht und Verwaltung.

 

Das Projekt wird von der Europäischen Union  (ICT-PSP 4th call) finanziert (Grant Agreement Nr. 270917).

Publikation

Die LISE "Guidelines for collaborative legal/administrative terminology work" sind in englischer Sprache online verfügbar.

Kontakt
Natascia Ralli
+39 0471 055 112
natascia.ralli@eurac.edu
Elena Chiocchetti
+39 0471 055 117
elena.chiocchetti@eurac.edu
Isabella Stanizzi
+39 0471 055 116
isabella.stanizzi@eurac.edu

​​​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
ANERKENNUNGEN

 
WIE SIE UNS ERREICHEN

EURAC_map.jpg
 
KONTAKT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Newsletter​           P​rivacy
Host of the Alpine Convention