Geographische Rundschau gibt Themenheft über Südtirol heraus
Geographische Rundschau gibt Themenheft über Südtirol heraus

Beiträge zur wirtschaftlichen Entwicklung, Geopolitik, Landwirtschaft und Tourismus. Koordination obliegt EURAC.

 

Erstmals seit ihrem 60-jährigem Bestehen hat die "Geographische Rundschau" ein Themenheft einer ausländischen Region gewidmet: Um die europäische Region Südtirol geht es in der Märzausgabe der renommierten Fachzeitschrift aus Deutschland. Themen und Autoren haben Wissenschaftler am EURAC-Institut für Regionalentwicklung und Standortmanagement für die Spezialausgabe ausgewählt, zahlreiche Beiträge verfasst und die Redaktionsarbeit gemeinsam mit dem Verlag koordiniert. „Die Zusammenarbeit mit der Geographischen Rundschau stellt für uns eine große Bereicherung dar, da wir durch die Beiträge unser Wissen einem breiten Publikum vorstellen können.“, erklärt Thomas Streifender, Koordinator des EURAC-Institutes für Regionalentwicklung und Standortmanagement.

 

In einer Auflage von 8.000 Stück liefert die führende deutsche Geographie-Zeitschrift des Westermann Verlages für Oberschüler, Studenten und Lehrer Hintergründe zu Fragen unserer Zeit, wie Globalisierung, nachhaltige Entwicklung, Geopolitik oder globale Umweltprobleme. Die Beiträge im Themenheft sind mit Karten, Fotos, Internet-Tipps und Literaturlisten ausgestattet. Zudem gibt es für jeden Artikel eine kurze Zusammenfassung in Italienisch und Englisch.

 

Die sieben Beiträge des Südtirol-Special sind thematisch breit gefächert und reichen von der Südtiroler Autonomie bis hin zur Mehrsprachigkeit, Tourismus und der wirtschaftlichen Entwicklung. Zu den Autoren zählen unter anderem der Historiker und Landtagsabgeordneter Hans Heiss und der Wirtschaftsexperte Gottfried Tappeiner. Flavio V. Ruffini, Leiter des EURAC-Institutes für Regionalentwicklung und Standortmanagement schreibt in seinem Beitrag über den Brenner-Basistunnel, der den Güterverkehr von der Straße auf die Schiene bringen soll. Die Stellung der Landwirtschaft in Südtirol im Vergleich zu anderen Regionen Europas beleuchtet Thomas Streifeneder.

Die Geographische Rundschau ist online zu bestellen unter: http://www.geographischerundschau.de/shop/warenkorb.xtp?add=51090300

Für weitere Informationen:

Thomas Streifenender, Tel. 0471 055 315

Contacts
Drususallee 1/Viale Druso 1
Tel. +39 0471 055 055
Fax. +39 0471 055 059