​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​JOBS​​CALLS​​​​​​​​PR​ES​S​​​​​​RESTRICT​E​D AREA

 NewsDetailWebPart

Wie machen es andere? Europäische Gemeinden lernen voneinander


Vier europäische Hochschulen und die EURAC schaffen eine Plattform mit Lehr- und Lernmaterial für eine kompetentere Verwaltung. Am 9. und 10. Dezember Auftakttreffen der Partner an der EURAC.

 

Wie machen es andere, und vor allem: Wie machen es die, die es besonders gut machen? Antworten auf diese Frage werden kommunale Verwalter und Politiker bald auf einer Open Education Resource-Plattform finden, die die Erfahrungen anderer Gemeinden aufbereitet, Beispiele „guter Praxis“ liefert und Wirkungsmodelle analysiert. Die Lehr- und Lernplattform ist das Kernstück eines europäischen Projekts, das die Entwicklungschancen kleiner und mittlerer Kommunen verbessern will, indem es die Management- und Steuerungskompetenzen von Verwaltungsmitarbeitern und Mandatsträgern stärkt (KoWiSt: Kompetenzaufbau für eine wirkungsorientierte Steuerung). Die Plattform soll aber nicht nur den Praktikern ein wertvolles Hilfsmittel sein, sondern – im Sinne einer zunehmenden Europäisierung – auch in der Ausbildung von Verwaltungswissenschaftlern zum Einsatz kommen. Partner sind die Hochschule Harz in Deutschland, die slowakische P.J. Safarik University, die Fachhochschule Kärnten, die Berner Fachhochschule und die EURAC. Das Projekt wird gefördert durch das EU-Programm ERASMUS+.

 

Für weitere Informationen:
Peter Decarli, Tel. 0471 055 414

CONTACT
Drususallee 1/Viale Druso 1
39100 BOZEN-BOLZANO
Tel. +39 0471 055 400
Fax. +39 0471 055 499
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
AWARDS

 ​​​
  FOLLOW US​​


​​


​ 
CONTACT

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
How to reach us​
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
PEC:administration@pec.eurac.edu​
Partita IVA: 01659400210
Pri​v​​​acy
Host of the Alpine Convention