ScienceBlogs
Home

„Sie rieten mir nachdrücklich, das Land mit meinem Sohn zu verlassen.“ Eine Wissenschaftlerin aus der Ukraine berichtet

1
06 May 2022
1
Alle erteilen ihren Unterricht online, haben Heimweh, machen sich große Sorgen um ihre in Odessa gebliebenen Ehemänner und träumen vom Kriegsende und davon, nach Hause zurückkehren zu können. - © Anton Konstantinov - Unsplash

Elena Vasylchenko ist Germanistin an der Nationalen Metschnikow Universität in Odessa* und Expertin für die deutsche Sprache beim Goethe-Institut. Vor kurzem ist sie mit ihrem kleinen Sohn und ihrer Mutter aus der Ukraine geflohen und hat in Wien eine Bleibe gefunden. In dem Interview berichtet sie über ihre persönlichen Erfahrungen als Wissenschaftlerin und Mutter, aber auch über die Situation anderer Wissenschaftler*innen aus ihrem Land.

Andrea Abel

Andrea Abel ist Sprachwissenschaftlerin und Leiterin des Instituts für Angewandte Sprachforschung von Eurac Research.

Tags

  • Krieg
  • Sprachen

Citation

https://doi.org/10.57708/b121453938
Abel , A. „Sie rieten mir nachdrücklich, das Land mit meinem Sohn zu verlassen.“ Eine Wissenschaftlerin aus der Ukraine berichtet. https://doi.org/10.57708/B121453938

Related Post

ScienceBlogs
10 August 2022mobile-people-and-diverse-societies

Kunst und Krieg

ScienceBlogs
27 July 2022mobile-people-and-diverse-societies

The Atlas: A new tool for mapping and measuring religious or belief minority rights

ScienceBlogs
29 June 2022mobile-people-and-diverse-societies

The UK’s ‘hostile environment’ has moved into a new phase of state violence but public resistance to it is growing