PROSLIDE

Integration von statischen und dynamischen Rutschungsursachen mittels datengetriebenen und physikalisch-basierten Methoden auf multiplen Maßstabsebenen - Erforschung neuer Möglichkeiten zur Vorhersage flachgründiger Rutschungen

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
PROSLIDE

Rutschungen spielen eine Schlüsselrolle in der Landschaftsentwicklung vieler Gebirgsregionen und stellen eine potenzielle Gefahr für Menschenleben, Gebäude und Infrastruktur dar. Die Effizienz von Maßnahmen, welche eine pro-aktive Reduzierung negativer Auswirkungen anstreben (z.B. Raumplanung, Frühwarnung) wird maßgeblich von dem Wissen über das „Wo“ und „Wann“ Rutschungen zukünftig auftreten bestimmt. Die modellbasierte Vorhersage von Rutschungen stellt nach wie vor eine große wissenschaftliche Herausforderung dar, auch aufgrund des komplexen Zusammenspiels der zugrundeliegenden statischen und dynamischen Ursachen (z.B. Topographie, Geologie, Schneeschmelze, Starkniederschlag) und den damit verbundenen schwer zu erfassenden Daten.

PROSLIDE fokussiert sich auf (primär nicht anthropogen bedingte) flachgründige Rutschungen der Provinz Südtirol (Italien). Das Hauptziel besteht in einer verbesserten Vorhersagbarkeit von Rutschungen durch die Integration innovativer Eingangsdaten und neuartiger Modellierungsansätze auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Maßstabsebenen. Die wichtigsten Neuerungen beinhalten (i) die Nutzung von multitemporalen Fernerkundungsdaten für die Charakterisierung von Rutschungsursachen (z.B. Wetterradar; satellitengestützte Schnee- und Bodenfeuchtedaten; drohnenbasiertes Laserscanning), (ii) die Entwicklung neuer Modellierungsstrategien, welche eine Integration von heterogenen Eingangsdaten, datengetriebenen und physikalisch basierten Ansätzen ermöglichen, (iii) die Identifizierung optimaler räumlicher und zeitlicher Untersuchungsmaßstäbe.

Die iterative methodische Vorgehensweise umfasst die Erfassung, Verarbeitung und Analyse von relevanten Umweltinformationen (inkl. Feldarbeit) und neu generierten Fernerkundungsdaten (WP1 und WP2), eine provinzweite datengetriebene Modellierung kritischer Niederschlagsschwellenwerte und der raumzeitlichen Rutschungswahrscheinlichkeit (WP3), eine dynamische, physikalisch basierte Modellierung der Hangstabilität auf Einzugsgebietsebene (WP4) und die Methodenintegration und Ergebnisevaluation (WP5). Die Erkenntnisse sollen neue Einblicke in die zugrundeliegenden geomorphologischen Prozesse und die Vorhersagbarkeit von Rutschungen liefern, wobei auch die damit verbundenen Einsatzmöglichkeiten im Kontext des Landeswarnzentrums getestet werden.

Das interdisziplinäre Team besteht aus Forschern und Stakeholdern mit komplementären Kompetenzen in Geomorphologie, Geologie, Bodenkunde, Hydrologie, Meteorologie und Fernerkundung. Das Institut für Erdbeobachtung (Eurac) und das Institut für Geographie der Universität Innsbruck werden von lokalen Experten (Amt für Geologie und Baustoffprüfung, Agentur für Bevölkerungsschutz) und renommierten Forschungseinrichtungen (Università di Padova; Consiglio Nazionale delle Ricerche (CNR); Österreichische Akademie der Wissenschaften (OEAW)) unterstützt.

Kontaktperson: Stefan Steger

stefan.steger@eurac.edu
Publications
Analyse von Rutschungsereignissen in der Provinz Bozen - Südtirol = Analisi dei fenomeni franosi della Provincia di Bolzano – Alto Adige
Steger S (2021)
Vortrag

Konferenz: CivilProtect2021 | Bolzano | 17.9.2021 - 19.9.2021

Weitere Informationen: https://www.fierabolzano.it/de/civil-protect/event/online-in ...

Projekt gefördert durch

Projekt Team
1 - 5

Projects

1 - 6
Project

NEXOGENESIS

Erleichterung der nächsten Generation wirksamer und intelligenter wasserpolitischer Maßnahmen durch ...

Duration: August 2021 - October 2021Funding:
Societal Challenge (Horizon 2020 /EU funding /Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy