BuildHEAT

EU H2020 BuildHEAT - Standardisierte Ansätze und Produkte für die systemische Renovierung von Wohngebäuden, welche auf die Senkung der Heiz- und Kühlverbräuche abzielen.

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
BuildHEAT
  • Project duration: August 2015 - February 2022
  • Project status:
    Approval by the Scientific Committee
  • Funding:
    Societal Challenge (Horizon 2020 /EU funding /Project)
  • Total project budget: 9.136.072,50 €

Die gesamte Wohnfläche von Wohngebäuden in der EU-28 beträgt etwa 18 Milliarden m2, 15 Milliarden m2 davon benötigt schätzungsweise Heizung, um Komfortbedingungen zu gewährleisten. Heizbedürfnisse sind recht einheitlich in ganz Europa, in Höhe von rund 140 bis 170 kWh / M2 im Jahr Endenergieverbrauch, im Vergleich zu rund 25 kWh / M2 im Jahr Warmwasserverbrauch. Kühlverbrauch ist nur in den südlichen Ländern ein Thema, wo er generell zwischen 30 und 50 kWh / M2 im Jahr liegt. In absoluten Zahlen liegt der Wärmeverbrauch im Wohnsektor in Europa bei rund 2.300 TWh/Jahr, der Warmwasserverbrauch bei 500 TWh/Jahr, während der Kühlverbrauch bei weniger als 100 TWh /Jahr liegt (der Gesamtwärmeverbrauch in Europa liegt bei etwa 6500-7000 TWh / Jahr). Aus diesem Bild geht klar hervor, dass das Thema Wärmebedarf dringend angegangen werden muss. Dennoch ist eine Lösung, welche beide Aspekte abdeck undt einen künftigen Anstieg der Kühllasten verhindert viel interessanter. In Übereinstimmung mit den europäischen Richtlinien und Regelungen bietet der Bausektor einzigartige Möglichkeiten, um die europäische Wirtschaft vom Kohlenstoff zu befreien. Da jedoch die Ersatzquote des bestehenden Lagerbestands sehr gering ist (1-1,5% pro Jahr), ist Beschleunigung erforderlich. Dies hat sich vor allem in den letzten Jahren als wahr herausgestellt, als der Umsatz der Bauwirtschaft aufgrund der Wirtschaftskrise deutlich gesunken ist und sich noch nicht erholt hat.

Vor allem die Umstrukturierung des Sektors stellt wegen seiner extremen Fragmentierung enorme Herausforderungen dar: mehr als 50% der Wohngebäude gehören einzelnen Privatbesitzern, 20-30% werden durch einzelne Mieter vermietet, während nur etwa 10% Sozialwohnungsunternehmen gehören. Darüber hinaus, während wenige große Industrieunternehmen aktiv auf dem Markt sind, ist dieser größtenteils sowohl auf der Seite der Hersteller als auch der Fachleute durch die KMU dominiert (über 95%). Auf der anderen Seite, bietet dieser Sektor eine einzigartige Gelegenheit für eine nachhaltige Wirtschaft und soziales Wachstum, wenn: Effiziente, systematische und einfach zu implementierende Lösungen ausgearbeitet werden, so dass es renovierten Gebäuden möglich ist den net-Null-Energiegebäude Standard zu erreichen und, zur gleichen Zeit, die Verbesserung sowohl des Komfort als auch der gesundheitlichen Bedingungen. Effiziente, zuverlässige, nicht aggressive und kosteneffiziente Technologien werden leicht zugänglich auf dem Markt bereitgestellt, um dadurch die Umsetzung der systemischen Lösungen zu erleichtern Große Investitionen werden sowohl vom öffentlichen als auch dem privaten Sektor aktiviert welche Renovierungskosten decken, die nur selten von einzelnen privaten Eigentümer getragen werden können. Information und Kohärenz in Bezug auf verfügbare Lösungen werden in den Markt gebracht, um dadurch die Entscheidungs- und Planungsprozesse zu vereinfachen.

Publications
Energy savings with a three-in-one heat pump for renovation works in residential buildings
Dipasquale C (2021)
Beitrag in Konferenzband

Konferenz: Climamed - 10th HVAC Mediterranean Congress | online | 11.5.2021 - 11.5.2021

Weitere Informationen: http://www.climamed.org/en/

Un condominio modello progettato da 28 Paesi
Fedrizzi R (2020)
Zeitschriftenartikel
Condominio: Quotidiano del Sole 24 Ore

Weitere Informationen: https://www.quotidianocondominio.ilsole24ore.com/art/il-cond ...

Development of an Offsite Prefabricated Rainscreen Façade System for Building Energy Retrofitting
Avesani S, Andaloro A, Ilardi S, Orlandi M, Terletti S, Fedrizzi R (2020)
Zeitschriftenartikel
Journal of Facade Design and Engineering

Weitere Informationen: https://journals.open.tudelft.nl/jfde/issue/view/831/JFDE%20 ...

https://doi.org/10.7480/jfde.2020.2

Partner
ACCIONA Infrastructure
Schneider Electric Spa
SALIX HOMES
THE UNIVERSITY OF SALFORD
rete RIGENERA
Nextenergy
ALLPLAN GmbH
Halfen GmbH
youris.com - European Research Media Center
Clivet S.p.A.
SiTI – Istituto Superiore sui Sistemi Territoriali per l’Innovazione
MIG MATERIAL INNOVATIVE GESELLSCHAFT
FUNDACION CIRCE CENTRO DE INVESTIGACION DE RECURSOS Y CONSUMOS ENERGETICOS
Greencom Development
SOCIEDAD MUNICIPAL ZARAGOZA VIVIENDA
PINK GMBH - ENERGIE- UND SPEICHERTECHNIK
OVE ARUP & Partners International Limited

Projects

1 - 10
Project

4RinEU

EU H2020 4RinEU - Leistungsfähige und anwendungsorientierte Technologien und Geschäftsmodelle zur ...

Duration: September 2016 - October 2021Funding:
Competitive Industries (Horizon 2020 /EU funding /Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy