27.04.2022

Webinar Series "Diversity Matters"

Taking an interdisciplinary approach, this webinar series explores the impact of migrations, diversities and mobilities on increasingly superdiverse territorial realities.

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Date: 27.04.2022, 14.30 Uhr
  • Place: online
  • Typology: Webinar

Die Webinar-Reihe "Diversity Matters", die von der Forschungsgruppe Migrations and Diversities von Eurac Research veranstaltet wird."Diversity Matters" untersucht die Auswirkungen von Migration, Diversität und Mobilität auf zunehmend vielfältige territoriale Realitäten. In den interdisziplinären Webinare teilen Expertinnen ihr Fachwissen mit einem Fachpublikum aus Forschung und Praxis.

Nächstes Webinar (in deutscher Sprache) “Sprache und Rassismus. Im Gespräch mit Assimina Gouma, Nadia Thoma und Marta Guarda” 19 Mai 2022, 09.00-10.00 Uhr CEST

Registrierung: https://scientificnet.zoom.us/webinar/register/WN_eI4zMoKmRiafnyKxp97q7A

Inhalt Dieses Webinar widmet sich den vielschichtigen Zusammenhängen von Sprache und Rassismus, die bislang mit Konzepten wie Linguizismus, language racism, linguistic racism und raciolinguistic ideologies beschrieben und theoretisiert wurden. Am Beispiel zweier in Österreich angesiedelter und inzwischen abgeschlossener Forschungsprojekte werden die Vortragenden der Frage nachgehen, wie verschiedene Felder (Bildungsinstitutionen, Medien, etc.) an der (Re-)Produktion von sprachbezogenem Rassismus beteiligt sind, wie Menschen, die sprachbezogenen Rassismus erlebt haben, Sinn aus ihren Erfahrungen ziehen, in welchen Settings und unter welchen Rahmenbedingungen das Thematisieren linguizistischer Erfahrungen möglich ist und welche oppositionellen Stimmen und counter narratives sich aus dem empirischen Material rekonstruieren lassen. Aus forschungsmethodologischer Perspektive wird der Frage nach der Involviertheit der Forscher*innen ins Feld nachgegangen.

Mit Assimina Gouma (Institut für Germanistik, Universität Wien) und Nadja Thoma (Institut für Angewandte Sprachforschung, Eurac Research und Institut für Bildungswissenschaft, Universität Wien) Moderation: Marta Guarda (Institut für Angewandte Sprachforschung, Eurac Research)

Frühere Webinare:

"Enti subnazionali e immigrazione oltre le politiche sull'integrazione" Una conversazione con Davide Strazzari, Roberta Medda-Windischer, Andrea Carlà e Mattia Zeba, 28 April 2022.

"Intersectionality and Minority Studies" A conversation with Bilgin Ayata, Angéla Kóczé, Raphaële Xenidis and Verena Wisthaler, 29 March 2022.

"Students and scholars at risk as new migrants in Europe: facilitating access to higher education" A conversation with Fiona Dalziel and Francesca Helm (University of Padova) and Marta Guarda (Eurac Research), 21 February 2022.

"Health, Diversity and Covid-19" A conversation with Rohini Mathur (London School of Hygiene and Tropical Medicine), Orkan Okan (Technical University of Munich) and Katharina Crepaz (Eurac Research), 26 January 2022.

"Access to and Exclusion from Housing over Time: Migrants’ Experiences in Rural Areas" A conversation with Tobias Weidinger, Stefan Kordel and Marzia Bona (Eurac Research), 18 November 2021.

"Migration, Agriculture and Rural Development" A conversation with Domenica Farinella, Michele Nori and Marzia Bona (Eurac Research), 21 Oct 2021.

"Indigenous Urbanization and Mobility: identity, resilience and rights" A conversation with Philipp Horn (University of Sheffield), Claire Wright (Queens University Belfast) and Alexandra Tomaselli (Eurac Research), 22 Sep 2021.

**Info and contact: johanna.mitterhofer@eurac.edu marta.guarda@eurac.edu

Ep.1: Indigenous Urbanization and Mobility: identity, resilience and rights

Ep. 2: Migration, Agriculture and Rural Development

Ep. 4: Health, Diversity and Covid-19

Ep. 5: Students and scholars at risk

Ep.7: Enti subnazionali e immigrazione oltre le politiche sull’integrazione

Other News & Events

1 - 10
Institute
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Except where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter "Privacy Policy".

Privacy Policy