Burundi - IOM

Bewertung mehrerer Gefahren und Risikokartierung in Burundi

  • Deutsch
  • English
  • Italiano

Das Projekt wird von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) finanziert und zielt darauf ab, eine Multi-Hazard-Risikobewertung des Landes Burundi auf nationaler und provinzieller Ebene zu erstellen, die auch die Auswirkungen des Klimawandels berücksichtigt. Die wichtigsten berücksichtigten Gefahren sind
- Erdbeben,
- sintflutartige Regenfälle,
- pluviale und fluviale Überschwemmungen und
- Erdrutsche.
Das Projekt wird von einem internationalen Konsortium unter der Leitung eines spanischen Unternehmens (IDOM) durchgeführt.  
Die EURAC wird verantwortlich sein für
- Harmonisierung von georäumlichen Expositionsdaten (Unterstützung des Koordinators)
- Gefahren- und Risikobewertung von Erdrutschen,
- Bewertung der sozialen Verwundbarkeit und Multi-Gefahren-Risikoanalyse
Das strategische Ziel ist die Konsolidierung von Fachwissen und Methoden für:
- großräumige Erdrutschgefahr
- Multi-Gefahren-Risikobewertung
- Analyse der sozialen Vulnerabilität

Kontaktperson: Massimiliano Pittore massimiliano.pittore@eurac.edu

Projekt gefördert durch

Publications
Safeguarding Mountains: Risk Management and Climate Change Adaptation in Global Mountainous Social-Ecological Systems
Fontanella Pisa P, Pittore M, Wong I, Rai S (2021)
Vortrag

Conference: REMTECH | Ferrara | 20.9.2021 - 21.9.2021

https://hdl.handle.net/10863/18950

Project Team
1 - 9

Projects

1 - 6
Project

SDC Project Armenia

lncreasing resilience of the most vulnerable climate-affected communities in Kotayk, Armenia

Funding: Public institutions (Other projects ...

view all

Institute's Projects

Center