​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ ​JOBS​​CALLS​​​​​​​​PR​ES​S​​​​​​RESTRICT​E​D AREA
News

 NewsDetailWebPart

Klimaanpassung: Ein Plan für Meran

Als erste Gemeinde Südtirols erarbeitet Meran gemeinsam mit Eurac Research eine umfassende Strategie, um die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu verringern. In Workshops brachten rund 50 Fachleute Wissen und Erfahrungen ein.

Schon heute sind in Südtirol weitreichende klimatische Veränderungen zu beobachten, und sie werden sich noch verstärken. Wie die Forscher von Eurac Research zeigten, sind in den vergangenen 30 Jahren in Meran die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer um circa 1,5 Grad gestiegen, im Winter um etwas mehr als 1 Grad. Mit weiterem Temperaturanstieg ist ebenso zu rechnen wie mit häufigeren Trockenperioden, Tropennächten oder Starkregenereignissen. Die Auswirkungen sind bereits deutlich zu spüren, ob es kleinräumliche Überflutungen sind oder der Rückgang der Schneesicherheit im Wintertourismus.
Um die Gefährdung durch den Klimawandel zu mindern und die Verwundbarkeit der Bewohner abzufedern, arbeitet Meran deshalb an einer umfassenden und vorausschauenden Anpassungsstrategie. In Workshops mit den Forschern erörterten vergangene Woche rund 50 lokale Fachleute, wie sich die schon beobachteten und noch zu erwartenden Veränderungen auf Bereiche wie Gesundheit, Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und biologische Vielfalt, Tourismus, Gebäude und Flächennutzung, Verkehr, Zivilschutz, Wasser und Energie, Gesundheit, oder Umwelt und biologische Vielfalt auswirken, und wie geeignete Anpassungsmaßnahmen aussehen könnten.
Meran nimmt mit der Ausarbeitung dieser Strategie in Südtirol eine Vorreiterrolle ein, wie Marc Zebisch unterstreicht, Leiter des Instituts für Erdbeobachtung von Eurac Research: Keine Gemeinde hat bisher einen solchen SECAP („Sustainable Energy and Climate Action Plan“), und auch eine landesweite Strategie zur Anpassung an den Klimawandel fehlt noch. Bereits vor einigen Jahren hatte die Gemeinde Meran in Zusammenarbeit mit Eurac Research einen Plan für die nachhaltige Energienutzung und Klimaschutz ausgearbeitet, der unter dem Namen SEAP (Sustainable Energy Action Plan) bekannt ist. Nun soll dieser Plan um Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel erweitert werden.

Für weitere Informationen: peter.laner@eurac.edu

19.3.2019

​​​​

CONTACT
Drususallee 1/Viale Druso 1
39100 BOZEN-BOLZANO
Tel. +39 0471 055 370
Fax. +39 0471 055 389
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​QUICK LINKS
RICONOSCIMENTI

 ​​​
  FOLLOW US​​


​​


  
CONTATTI

Viale Druso, 1 / Drususallee 1
39100 Bolzano / Bozen - Italy
Come raggiungerci​
Tel: +39 0471 055 055
Fax: +39 0471 055 099
Email: info@eurac.edu
Partita IVA: 01659400210
Priv​acy
Host of the Alpine Convention