ScienceBlogs
Home

Die Flucht der "Anderen"

1
13 September 2022
1
Seit der russischen Invasion der Ukraine fliehen nun auch viele Rom*nja in die Nachbarländer, insbesondere nach Moldawien und in die angrenzenden EU-Staaten Tschechien, Ungarn oder Polen. - © Bückert / Unsplash

Seit der russischen Invasion im Februar 2022 sind zahlreiche ukrainische Rom*nja auf der Flucht. Angehörigen der Minderheit wird die Ausreise aus der Ukraine aber oft erschwert. Für diejenigen, die es trotzdem schaffen in den vermeintlich sicheren Westen zu fliehen, geht die Diskriminierung aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit aber weiter. Dabei sind fehlende Ausweispapiere ein ebenso großes Hindernis wie ungarisch-ukrainische Doppelstaatsbürgerschaften.

Sophia Schönthaler

Sophia Schönthaler ist Junior Researcherin am Institut für Minderheitenrecht von Eurac Research und Doktorandin an der Universität Graz. Ihre Forschungsinteressen liegen an den Schnittstellen zwischen Gender und Ethnizität, mit einem besonderen Schwerpunkt auf der politischen Partizipation von Romani Frauen.

Tags

Citation

https://doi.org/10.57708/b140850317
Schönthaler, S. Die Flucht der "Anderen" . https://doi.org/10.57708/B140850317

Related Post

ScienceBlogs
08 June 2022mobile-people-and-diverse-societies

Politics of Adjustment: How mayors in rural municipalities manage reception facilities for asylum seekers

ScienceBlogs
07 June 2022mobile-people-and-diverse-societies

Passive or active subjects? Immigrants’ political participation in Italy

ScienceBlogs
30 May 2022mobile-people-and-diverse-societies

Migranti e rifugiati al confronto: Quanto conta il lavoro per gli ucraini in Italia?