14-15.10.2021

(Un)Gleichheit neu denken

Internationale Tagung: (In)Equality Reloaded: Glokale Ungleichheitsverhältnisse im Fokus | Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0: Ungleichheitsverhältnisse im ländlichen Raum

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Date: 14-15.10.2021, Tag 1: 14.00 – 17.30 Uhr | Tag 2: 10.00 – 17.00 Uhr
  • Place: Auditorium Eurac Research & Kulturhaus Schluderns
  • Typology: Internationale Konferenz & Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0

Ungleichheiten sind in jeder Gesellschaft verankert und führen dazu, dass bestimmte Gruppen Vorteile erhalten, von denen andere ausgeschlossen sind: Es gibt Wohlhabende und weniger Wohlhabende, es gibt Gruppen, die in der Hierarchieleiter der Gesellschaft weit unten und jene, die ganz oben stehen, es gibt Personen mit besserem Zugang zu Bildung als andere, es gibt Menschen, die aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer Herkunft Vorteile genießen und jene, die benachteiligt sind. Verändert haben sich allerdings der Kontext, in welchem Ungleichheiten zutage treten sowie deren Rahmenbedingungen, deren Art und Ausmaß. Die Digitalisierung hat etwa nicht nur unser Wirtschaften und Arbeiten verändert, sondern auch die Verteilung von Einkommen, Vermögen und Macht maßgeblich beeinflusst. Aktuelle Krisen treffen die Schwachen und Benachteiligten der Gesellschaft nochmals härter und verschärfen das Gefälle. Ungleichheiten wirken sich nicht nur auf einzelne Lebensentwürfe aus, sondern führen zu gesellschaftlichen und politischen Problemen. Wie lässt sich dieses Ungleichgewicht thematisieren und bestenfalls lösen? Welche Entwicklungsperspektiven bestehen? Gibt es Beispiele, wie Ungleichheitsverhältnissen begegnet werden kann? Fragen, auf die namhafte Expertinnen und Experten zu antworten versuchen.

Der erste Teil der Tagung findet in Bozen statt und wird in Zusammenarbeit mit der SIBE - School of International Business and Entrepreneurship der Steinbeis Hochschule Berlin organisiert. Im Mittelpunkt stehen globale Dynamiken mit den Themen Einkommensungleichheit, Zugang zu Ressourcen, Bildung und soziale Mobilität.

Am zweiten Tag steht – im Rahmen der dritten Auflage der Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0 in Schluderns – die regionale Ebene im Fokus. In Zusammenarbeit mit dem Gründer- und Innovationszentrum BASIS Vinschgau Venosta rücken Themen wie Landflucht, leistbares Wohnen sowie der Zugang zu Bildung und Arbeit in den Vordergrund.

1 - 2
© Eurac Research - Oskar Da Riz
Churburg Schluderns/Sluderno© IDM Südtirol-Alto Adige/Tina Sturzenegger - Tina Sturzenegger

Programm: (In)Equality Reloaded | 14.10.2021 in Bozen

Glokale Ungleichheitsverhältnisse im Fokus

Globale Ungleichheitsdynamiken, Ressourcenverteilung und letztendlich auch geopolitische Machtverhältnisse haben – wenn auch nicht immer auf den ersten Blick erkennbar – unmittelbare Auswirkungen auf die lokale Ebene. Wir hinterfragen und diskutieren Systemlogiken, die für bestehende Ungleichheitsverhältnisse verantwortlich sind.

In Kooperation mit: SIBE - SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP DER STEINBEIS-HOCHSCHULE

14:00
Eröffnung der Veranstaltung
Roland Psenner, Präsident, Eurac Research

Einführung in das Thema „(Un)Gleichheit neu denken“
Harald Pechlaner, Leiter des Center for Advanced Studies, Eurac Research
Stefanie Kisgen, geschäftsführende Direktorin der Steinbeis School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) GmbH und der SIBE Scientific Projects GmbH

14:30
Dimensionen globaler Gerechtigkeit
Barbara Unmüßig, Politologin und Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

15:15
Gender Inequalities in Leadership Positions: Economic, Social and Governmental Aspects
Juliana Oliveira Nascimento, Lawyer, Co-founder of the Compliance Women Committee and Manager at KPMG Brazil

15:45
Recenti tendenze nelle disuguaglianze regionali in Italia: Nuove riflessioni sul divario nord-sud
Francesco Asso, Professore Ordinario di Storia dell'Economia, Dipartimento di Scienze Politiche e delle Relazioni Internazionali (DEMS), Università di Palermo

16:15 Kaffeepause

16:45
Podiumsdiskussion: (Un)Gleichheitsverhältnisse in Südtirol
Cristina Masera, Generalsekretärin des Gewerkschaftsbundes AGB/CGIL
Esther Ausserhofer, Vizepräsidentin der Jungunternehmer im Unternehmerverband
Thomas Benedikter, POLITiS, Freie Universität Bozen

17:30 Abschluss der Veranstaltung
Aperitif

Moderation
Harald Pechlaner, Leiter des Center for Advanced Studies, Eurac Research

Programm: Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0 | 15.10.2021 in Schluderns

Ungleichheitsverhältnisse im ländlichen Raum

Die Spannungsverhältnisse im ländlichen Raum sind facettenreich: Mobilität und Erreichbarkeit, Zugang zu Ressourcen und deren Verteilung, Raumplanung, leistbares Wohnen und Brain Drain. Welche Ungleichheitsverhältnisse herrschen im ländlichen Raum? Dieses Thema steht im Fokus der diesjährigen Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0.

In Kooperation mit: BASIS VINSCHGAU VENOSTA

10:00
Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung
Harald Pechlaner, Leiter des Center for Advanced Studies, Eurac Research
Hannes Götsch, Sozialunternehmer, Projektentwickler, Gründer BASIS Vinschgau Venosta

10:30
Global trifft lokal
Barbara Unmüßig, Politologin und Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

11:15
Nachhaltigkeit und soziale Ungleichheit. Warum es keine Nachhaltigkeit ohne soziale Gerechtigkeit geben kann
Davide Brocchi, Publizist und Transformationsforscher, Köln

12:00
Moderiertes Gespräch
Barbara Unmüßig, Politologin und Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Davide Brocchi, Publizist und Transformationsforscher, Köln

12:30 Mittagspause

13:30
6x7: Impulse aus der Region

  • Thema: Stadt-/Landflucht
    Philipp Corradini, Forscher am Institut für Regionalentwicklung, Eurac Research (Bozen)
    Philipp Rier, Raumplaner (Deqing County/Bozen)

  • Thema: Leistbares Wohnen
    Ulrich Santa, Direktor der KlimaHaus-Agentur (Bozen)
    Ulrich Kriese, Öffentlichkeitsarbeit, Projektentwicklung, Mitglied der Geschäftsleitung, Stiftung Edith Maryon (Basel)

  • Thema: Zugang zu Bildung und Arbeitsmarkt
    Stefan Perini, Direktor des Arbeitsförderungsinstituts (Bozen)
    Matthias Einhoff, Co-Direktor des Zentrums für Kunst und Urbanistik (ZK/U) (Berlin)

14:30
Gemeinsames Arbeiten an Lösungsvorschlägen zu den Themen Stadt-/Landflucht, leistbares Wohnen sowie Zugang zu Bildung und Arbeitsmarkt

15:30
Diskussion der Ergebnisse der Arbeitstische

16.15
Abschluss der Veranstaltung
Harald Pechlaner, Leiter des Center for Advanced Studies, Eurac Research
Daria Habicher, Forscherin am Center for Advanced Studies, Eurac Research
Hannes Götsch, Sozialunternehmer, Projektentwickler, Gründer BASIS Vinschgau Venosta

17.00
Ausklang auf der Churburg
auf Einladung von Johannes Graf Trapp mit musikalischer Umrahmung von Gernot und Bernadette Niederfriniger

Anmeldung und Info

Einlass nur mit Green Pass!
Eine Registrierung ist erforderlich.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Zur ANMELDUNG: https://eu.surveymonkey.com/r/B2Z62BS

Die Tagung in Bozen findet im Auditorium von Eurac Research unter Einhaltung der aktuellen Covid-Sicherheitsbestimmungen statt. Es ist außerdem möglich, die Vorträge online zu verfolgen.

Die Churburger Wirtschaftsgespräche 2.0 finden im Kulturhaus Schluderns statt. Sollte sich die Situation ändern, werden die Vorträge online zu sehen sein.

Nachbericht

Den ausführlichen Nachbericht findet ihr HIER.

Organisation

Eurac Research
Center for Advanced Studies
Drususallee 1 / Viale Druso 1
39100 Bozen / Bolzano
T +39 0471 055 801
advanced.studies@eurac.edu

School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Steinbeis-Haus Herrenberg
Kalkofenstraße 53
71083 Herrenberg
T +49 (0) 70 32-9458-0
info@steinbeis-sibe.de

BASIS Vinschgau Venosta
Drusus-Kaserne / Caserma Druso
Kortscher Straße 97 / Via Corzes 97
39028 Schlanders / Silandro
T +39 333 9754800
hello@basis.space

Other News & Events

1 - 10
Besuch der Universität von Turin, des Polytechnikums und des Nationalen Bergmuseums

Besuch der Universität von Turin, des Polytechnikums und des Nationalen Bergmuseums

Studienreise des Center for Advanced Studies nach Turin

Center

Science Shots Eurac Research Newsletter

Get your monthly dose of our best science stories and upcoming events.

Choose language