AlpSoil

Ökologie und trophische Struktur der alpinen Bodenmakrofauna

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
AlpSoil

Alpine Bodenökosysteme und ihre wirbellosen Bewohner stehen im Fokus des AlpSoil-Projekts. Naturnahe Graslandschaften, die in den Alpen weit verbreitet sind, leiden unter vielen ökologischen und sozioökonomischen Veränderungen wie dem Klimawandel und der Auflassung traditioneller Landnutzung. Wirbellose Bodentiere in alpinen Ökosystemen spielen eine entscheidende Rolle bei der Zersetzung von Streu, Nährstoffkreisläufen und der Bodenbildung und können so zur Widerstandsfähigkeit gegen Naturgefahren beitragen, aber es ist noch wenig über ihre Artenzusammensetzung und trophische Struktur bekannt. Wir verwenden einen breit angelegten Beprobungsansatz entlang von Höhen- und Landnutzungsgradienten, um die Zusammensetzung und Struktur der Gemeinschaft wirbelloser Bodentiere sowie die Verbindungen mit ihrer abiotischen und biotischen Umwelt zu analysieren. Wir verwenden sowohl traditionelle Methoden wie Barberfallen und Wärmeextraktion von Bodentieren als auch moderne Methoden wie stabile Isotope und molekulare Techniken.

Publications
Soil macro-invertebrate communities along land use intensity gradients in a mountain region
Guariento E, Plunger J, Colla F, Steinwandter M, Rief A, Tappeiner U, Seeber J (2021)
Vortrag

Konferenz: XXVI Congresso Nazionale Italiano di Entomologia. | Torino/Online. | 8.6.2021 - 8.6.2021

Biodiversity and community structure of soil invertebrates along management intensity gradients
Guariento E, Plunger J, Filippo C, Steinwandter M, Tappeiner U, Seeber J, Colla F (2021)
Vortrag

Konferenz: XVIII International Colloquium on Soil Zoology (ICSZ2021) | Bozen | 16.8.2021 - 21.8.2021

Biodiversity in hay meadows: effects of intensive agriculture on ground-dwelling macro-invertebrates
Plunger J, Steinwandter M, Guariento E, Colla F, Rief A, Seeber J (2021)
Vortrag

Konferenz: Global Symposium on Soil Biodiversity FAO | Rome/Online | 20.4.2021 - 20.4.2021

Vergleich der Boden-Wanzenfauna in extensiv und intensiv bewirtschafteten Wiesen und Obstkulturen
Hilpold A, Guariento E, Tappeiner U, Seeber J (2021)
Vortrag

Konferenz: 47. Treffen der „Arbeitsgruppe Mitteleuropäischer Heteropterologen“, 27.-29.8.2021 | Bozen | 27.8.2021 - 29.8.2021

Evaluating changes in insect-microorganism relationships along an altitudinal gradient
Colla F, Hauffe CH, Illmer P, Seeber J (2021)
Vortrag

Konferenz: XXVI Congresso Nazionale Italiano di Entomologia. | Torino/Online. | 8.6.2021 - 8.6.2021

Partner
Albert Ludwigs Universität Freiburg
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Versuchszentrum Laimburg
Universität Göttingen
Universität Innsbruck, Fakultät für Biologie
Charles University
Projekt Team
1 - 7

Filippo Colla

Team Member

Projects

1 - 5
Project

Biodiversity Monitoring South Tyrol

Biodiversitätsmonitoring Südtirol

Duration: December 2018 - October 2021Funding:
Internal funding EURAC (Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy