G4B

Grünland für die biologische Vielfalt: Unterstützung des Schutzes von artenreichem Grünlandflächen und entsprechender Bewirtschaftungsmethoden in den Alpen und Karpaten

  • Deutsch
  • English
  • Italiano

Mit dem "Green Deal" will die Europäischen Union die biologische Vielfalt und intakte Ökosysteme fördern, um nachhaltig die Qualität unseres Lebens- und Wirtschaftsraums auch im Angesicht des Klimawandels zu sichern. Gerade den weit verbreiteten Grünlandflächen kommt dafür eine zentrale Rolle zu. Je nach Bewirtschaftung und Standort können sie ein Biodiversitäts-Hotspot sein oder aber auch sehr artenarm. Welche Nutzungsform auf welchen Standorten zu einer möglichst biodiversitätsschonenden Nutzung bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit führt, ist aber noch unzureichend erforscht. Gemeinsam mit 13 Partner aus 8 europäischen Ländern werden nun Mitarbeiter der Eurac Research erforschen, wie eine nachhaltige Bewirtschaftung in den Alpen und Karpaten zukünftig garantiert werden kann. Zudem wird ein Netzwerk aus Grünlandflächen ausgearbeitet, das langfristig wertvolle Grünlandflächen durch Bewirtschaftung erhalten soll.

Das Forschungsprojekt wird durch das europäische Forschungsnetzwerk Biodiversa+ finanziert, welchem das Land Südtirol im vergangenen Jahr beigetreten ist. Das Projekt stellt damit eine großartige Gelegenheit dar, die Zusammenarbeit, den Daten- und Wissensaustausch zwischen Forschern und Interessenvertretern aus unterschiedlichen Ländern zu verstärken, um damit die Grünlandbiodiversität in den beiden größten Gebirgszügen Europas, den Alpen und Karpaten, zu sichern.
Publications
Land use-related threats and risks affecting the biodiversity-rich grasslands in the Alps and the Carpathians
Tokarczyk N, Jakiel M, Kaim D, Tasser E, Peratoner G, Ivancu CM, Pazur R (2023)
Vortrag

Conference: 7th Forum Carpaticum | Kraków | 25.9.2023 - 28.9.2023

Project Partners
1 - 12
Project Team
1 - 3

Projects

1 - 4
Project

Biodiversity Monitoring South Tyrol

Biodiversitätsmonitoring Südtirol

Duration: - Funding: Internal funding EURAC (Project)

view all

Institute's Projects

Institute