PRIMA

Parkinson's Erkrankung: Mitochondrien und Autophagy

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Project duration: September 2020 - September 2022
  • Project status:
    Approval by the Scientific Committee
  • Funding:
    Provincial P.-L.P. 14. Mobility (Province BZ funding /Project)

Dysfunktionen der Mitochondrien und des autophagosomalen Stoffwechselweges (ALP) sind am pathologischen Prozess der Parkinson-Krankheit (PD) beteiligt und werden durch die meisten Parkinson-assoziierten Mutationen ausgelöst. Dieses Projekt zielt darauf ab, die Beteiligung von mitochondrialen DNA (mtDNA) Mutationen und die Rolle des FLCN/MiT-Signalweges im Zusammenhang mit verschiedenen Parkinson-Mutationen in Neuronen aufzuklären. Zur Erreichung dieser Ziele werden drei Hauptaufgaben verfolgt: 1) iPSC-basierte Neuronen, die verschiedene Parkinson-bezogene Mutationen tragen, werden aus Primärzellen von Patienten hergestellt. Darüber hinaus werden zytoplasmatische Hybride (Cybrids) mit mtDNA-Mutationen und PD-bezogenen Mutationen erzeugt. 2) Die Beteiligung des mitochondrialen Genoms an der Ätiologie der Parkinson-Krankheit wird durch eingehende genetische Analysen der mtDNA, einschließlich Sequenzierung, Kopienzahl- und Deletionsanalysen in von Patienten stammenden Zellen und differenzierten Neuronen definiert. 3) Die FLCN-MiT-Signalkaskade wird auf ihre Rolle im Crosstalk von Mitochondrien- und ALP-Funktionen bei Parkinson sowie ihr Potenzial als pharmakologisches Ziel für Parkinson und andere neurodegenerative Erkrankungen untersucht. Insgesamt wird dieses Projekt Veränderungen in Parkinson beschreiben, die als potenzielle pharmakologische Targets an der Schnittstelle zwischen mitochondrialer und ALP-Funktion genutzt werden können.

Publications
Junge Köpfe - Martin Lang
Lang M, Pramstaller PP, Timm D, Lechthaler H, Lechthaler M, Perwanger M (2021)
Rundfunk-TV

Weitere Informationen: http://www.raisudtirol.rai.it/de/index.php?media=Ptv16171365 ...

Crosstalk between Mitochondrial Dysfunction and Autophagy in Parkinson’s Disease: a Project Outline
Lang M, Pichler I (2021)
Vortrag

Konferenz: Molecular Neurodegeneration and Therapeutic Approaches | Virtual event | 25.1.2021 - 29.1.2021

Partner
University of Bologna, Department of Biomedical and NeuroMotor Sciences
University of Luxembourg, Luxembourg Centre for Systems Biomedicine
Projekt Team
1 - 3

Projects

1 - 4
Project

EPICIR

Epigenetik der Immunität bei Krebserkrankungen

Duration: September 2019 - October 2021Funding:
Italy-Austria 2014-2020 (EUTC / EU funding / Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy