ALPSMOTION

Erkennen und Überwachen von langsamen Hangbewegungen in den Alpen mit Fern- und Naherkundungsmethoden

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Project duration: July 2016 - December 2019
  • Project status:
    Abgeschlossen

Im Alpenraum sind Hanginstabilitäten in der Regel auf Phänomene wie oberflächliche Erd- und Hangrutschungen, tief reichende gravitative Verformungen und Permafrostkriechen zurückzuführen. Ein systematisches Monitoring von Oberflächenverformungen aufgrund von Hangbewegungen ist essentiell für eine wirkungsvolle Handhabung der von diesen Prozessen ausgehenden Naturgefahren. Insbesondere das Monitoring der Bewegungen im Permafrost kann neue Einblicke in Klimawandelauswirkungen geben.

Trotz der hohen Genauigkeit von Bodenmessungen, die durch Tachymeter oder GPS-Systeme erzielt werden, sind diese begrenzt in ihrer räumlichen Abdeckung und in abgelegenen oder schwer zugänglichen Orten schwer durchzuführen.

Hauptziel dieses Projektes ist eine Verbesserung des Monitorings von Bewegungen und Verformungen in Permafrostböden. Hierfür werden satellitenbasierte SAR Daten verwendet, die aufgrund hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung die Erhebung einiger wichtiger Messwerte ermöglichen.

Im Rahmen dieses Projektes werden auf der regionalen Skala nur Satellitendaten verwendet. Auf der lokalen Ebene hingegen werden zudem Daten aus andere Messverfahren, wie aus GPS, GBSAR und Drohnen, verwendet.

Die in diesem Projekt entwickelten Methodik und Erkenntnis werden in Folge auch auf andere Oberflächenverformungen, wie Erdrutsche, angewandt.

Das Projekt wird durch die dritte Auflage des Forschungsförderungsprogramms “Legge 14” der Autonomen Provinz Bozen finanziert. Das EURAC Institut für Erdbeobachtung ist Projektleiter und in allen Arbeitspaketen involviert. Wissenschaftlich gibt das Projekt dem EURAC Institut für Erdbeobachtung die Möglichkeit, seine Kompetenz in ausgewählten SAR-Technologien zu erhöhen, gute Kontakte mit den externen Projektpartnern zu entwickeln und umfassende Daten aus Boden, sowie Nah- und Fernbereichsmessungen zu integrieren.

Kontaktpersonen: Giovanni Cuozzo, Mattia Callegari, Carlo Marin

giovanni.cuozzo@eurac.edu; mattia.callegari@eurac.edu; carlo.marin@eurac.edu

Publications
Monitoring of Slow Slope Mass Movement using SAR data in the Alpine Region of South Tyrol - Italy
Cuozzo G, Callegari M, Marin C, Beccaro L, Bertone A, Steger S, Seppi R, Zucca F, Dematteis N, Riccardi P, Notarnicola C (2021)
Vortrag

Konferenz: Fringe 2021 | Online | 31.5.2021 - 4.6.2021

Weitere Informationen: https://fringe.esa.int/

Performance Evaluation of Phase and Weather-Based Models in Atmospheric Correction With Sentinel-1Data: Corvara Landslide in the Alps
Darvishi M, Cuozzo G, Bruzzone L, Nilfouroushan F (2020)
Zeitschriftenartikel
IEEE Journal of Selected Topics in Applied Earth Observations and Remote Sensing

Weitere Informationen: https://ieeexplore.ieee.org/document/9043525

https://doi.org/10.1109/JSTARS.2020.2969726

http://hdl.handle.net/10863/14371

Detection and Monitoring of Slow Slope Movement using Remote, Proximal and Ground Sensing in Alpine Regions: the ALPSMOTION Project
Cuozzo G, Beccaro L, Bertone A, Cantone A, Callegari M, Darvishi M, Defilippi M, Dematteis N, Kofler C, Krainer K, Mair V, Marin C, Mondini A, Mejia-Aguilar A, Notarnicola C, Riccardi P, Schlögel R, Schneiderbauer S, Steger S, Seppi R, Zebisch M, Zucca F (2019)
Vortrag

Konferenz: Esa Living Planet Symposium | Milan | 13.5.2019 - 17.5.2019

http://hdl.handle.net/10863/10127

Exploiting InSAR and multi-source data to study periglacial environments in the Alps at different space and time scales
Bertone A, Callegari M, Cuozzo G, Marin C, Notarnicola C, Seppi R, Zucca F (2017)
Vortrag

Konferenz: FRINGE 2017 | Helsinki | 5.6.2017 - 9.6.2017

http://hdl.handle.net/10863/9248

Landslide Monitoring with Multi-Sensor and Temporal Scale Approaches: A Test Site in Alpine Environment
Mejia-Aguilar A, Schlögel R, Kofler C, D Mehdi (2017)
Beitrag in Konferenzband

Konferenz: 5th International Symposium on Sensor Science (I3S 2017) | Barcelona | 27.9.2017 - 30.9.2017

Weitere Informationen: http://www.mdpi.com/2504-3900/1/8/797

https://doi.org/10.3390/proceedings1080797

http://hdl.handle.net/10863/8942

Landslide monitoring with multi-sensor and temporal scale approaches: a test site in alpine environment
Abraham Mejia-Aguilar, Romy Schlögel, Christian Kofler and Mehdi Darvishi (2017)
Vortrag

Konferenz: 5th International Symposium on Sensor Science (I3S 2017) | Barcelona | 27.9.2017 - 30.9.2017

Partner
Universität Innsbruck, Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften, Institut für Geologie

Projekt gefördert durch

Projekt Team
1 - 6

Projects

1 - 6
Project

NEXOGENESIS

Erleichterung der nächsten Generation wirksamer und intelligenter wasserpolitischer Maßnahmen durch ...

Duration: August 2021 - October 2021Funding:
Societal Challenge (Horizon 2020 /EU funding /Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy