ET_INT

Konsolidierung eines Algorithmus zur Modellierung der Evapotranspiration in Berggebieten

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Project duration: December 2020 - December 2021
  • Project status:
    Eingabemodus
  • Funding:
    Internal funding EURAC (Project)


Das Ziel dieses internen Projekts des Instituts für Erdbeobachtung, an dem Personen aus drei Gruppen (EOEM, ACEO, CDR) beteiligt sind, ist die Konsolidierung eines Evapotranspiration (ET)-Algorithmus für Bergregionen. ET ist eine Schlüsselkomponente des Wasser- und Energiehaushalts an der Erdoberfläche. Messungen von ET sind selten und charakterisieren nicht die räumliche Variabilität der Energie- und Wasserflüsse. Folglich wird ET auf räumlichen Skalen von der Landschaft bis zum Globalen mit unterschiedlichen Methoden modelliert. Ein Ansatz ist das Zwei-Quellen-Energiehaushaltsmodell (TSEB), das die Oberfläche, auf der ein Wärme- und Feuchtigkeitsaustausch stattfindet, einschließlich Boden und Vegetation darstellt. Latente Wärme wird in Bodenverdunstung und Pflanzentranspiration unterteilt, und die fühlbare Wärme wird in die Wärme aus dem Boden und die aus dem Laub aufgeteilt. Jeder Prozess wird durch verschiedene Gleichungen dargestellt, die iterativ für die unbekannten Vegetations- und Bodentemperaturen gelöst werden können, die durch Fernerkundungsbeobachtungen der gerichteten radiometrischen Temperatur (LST), basierend auf dem Anteil der Vegetationsdecke, eingeschränkt werden. Eine Open-Source-Version des TSEB-Algorithmus wurde im Rahmen des ESA-Projekts sen-et, Sentinels for Evapotranspiration, entwickelt. Es gibt jedoch Probleme mit dem Algorithmus, und eine sorgfältige Fehlersuche ist erforderlich. Darüber hinaus ist die vorgeschlagene Technik zur Schärfung der moderaten Auflösung (1 km) LST für die inhomogene Landschaft der Alpen nicht zufriedenstellend. In diesem Projekt werden wir den Code debuggen, den Algorithmus testen und eine neue, auf maschinellem Lernen basierende Schärfungsschicht implementieren.

Kontaktperson: Mariapina Castelli, mariapina.castelli@eurac.edu

Projekt Team
1 - 5

Projects

1 - 6
Project

NEXOGENESIS

Erleichterung der nächsten Generation wirksamer und intelligenter wasserpolitischer Maßnahmen durch ...

Duration: August 2021 - December 2021Funding:
Societal Challenge (Horizon 2020 /EU funding /Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy