LUIGI

Verknüpfung von städtischer und inneralpiner grüner Infrastruktur:Multifunktionale Ökosystemdienstleistungen für lebenswertere Gebiete

  • Deutsch
  • English
  • Italiano

Unter Berücksichtigung der zahlreichen Umwelteinflüsse die auf Alpine Ökosysteme wirken und der Dienstleistungen die diese auch für Gebiete außerhalb der Bergregionen erbringen, zielt das Projekt darauf ab die Verbindung zwischen Berg Ökosystemen und Urbanen Zentren zu stärken durch sozialen und wirtschaftlichen Austausch.

Konkret zielt das LUIGI-Projekt darauf ab, die Vorteile eines grünen Infrastrukturnetzes zwischen der ländlichen Berglandschaft und den städtischen Gebieten sowie dessen Potenzial für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zu untersuchen und aufzuwerten, auf der Grundlage von Naturkapital und Ökosystemleistungen (ES), die eine bessere Lebensqualität und eine lebenswertere städtische Umwelt garantieren. 

Aufbauend auf fundierten Erfahrungen mit ES, Grünen Infrastrukturen (GI) und Städtenetzwerken will das Projekt:

a) politische Entscheidungsträger für alpine Ökosysteme, GI und die Dienstleistungen, die sie in städtischen Gebieten erbringen, zu sensibilisieren;

b) den wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Nutzen, den GI für städtische Zentren und Großstadtregionen erbringen anhand von ES zu identifizieren und bewerten

c) Geschäftsmodelle entwickeln, um das Marktpotenzial der Erhaltung und Verbesserung ländlicher ESS/GIs zu nutzen und finanzielle Mittel zu ihrer Unterstützung zu mobilisieren (z.B. durch öffentlich-private Partnerschaften)

d) einen Austausch auf transnationaler Ebene von Wissen über alpine/ländliche Ökosysteme/GIs & wirksame Techniken zu ihrer Erhaltung & Verbesserung ermöglichen;

e) Hilfsmittel erstellen zur Abstimmung von Nachfrage und Angebot alpiner ES in regionalen, großstädtischen und städtischen Märkten.

Die Ergebnisse werden durch die Durchführung von Versuchen und Aktionen in Pilotregionen in 6 Alpenländern erzielt. Dabei werden verschiedene GI untersucht, die städtische Räume mit Berg- und ländlichen Gebieten verbinden. Wobei auch die Identität und die kulturellen Werte der GI berücksichtigt werden.


LUIGI zielt darauf ab, die politische Erklärung der Alpenstaaten und -regionen im Rahmen der EUSALP über "Alpine GIs" (2017) umzusetzen, in der die Einrichtung transnationaler Pilotprojekte für EU-relevante GIs gefordert wird. LUIGI orientiert sich auch an den thematischen Aktionen des Aktionsplans "Grüne Wirtschaft" der Alpenkonvention, der von der 15. Alpenkonferenz (2019) angenommen wurde. 

Publications
Mapping multifunctional and interconnected Green Infrastructure networks: harnessing nature to meet multiple societal challenges
Giombini V, Simion H, Marsoner T, Egarter Vigl L (2021)
Vortrag

Conference: Cop26 Climaet Exp0 | online | 5.5.2021 - 5.5.2021

https://hdl.handle.net/10863/18902

Mapping multifunctional and interconnected Green Infrastructure networks: harnessing nature to meet multiple societal challenges.
Giombini V, Simion H, Marsoner T, Egarter Vigl L (2021)
Vortrag

Conference: Ecosystem Services Parternship Europe Conference | | 10.6.2021 - 10.6.2021

https://hdl.handle.net/10863/18901

Il verde nella Città Metropolitana di Milano: prospettive dal WP1
Giombini V (2021)
Vortrag

https://hdl.handle.net/10863/19401

LUIGI- WP1 Outputs
Giombini V (2021)
Vortrag

https://hdl.handle.net/10863/19408

Mapping multifunctional and interconnected Green Infrastructure networks: harnessing nature to meet multiple societal challenges
Simion H, Giombini V, Marsoner T, Egarter Vigl L (2021)
Vortrag

Conference: Società Italiana di Ecologia del paesaggio | Palermo | 25.11.2021 - 27.11.2021

https://hdl.handle.net/10863/20380

Streuobstwiesen im Fokus
Egarter Vigl L, Strobl J (2021)
Vortrag

Conference: Streuobstwiesen im Fokus | Bozen | 5.11.2021 - 5.11.2021

https://hdl.handle.net/10863/20351

Mapping multifunctional and interconnected Green Infrastructure networks: harnessing nature to meet multiple societal challenges
Giombini V, Simion H, Marsoner T, Egarter Vigl L (2021)
Vortrag

Conference: British Ecological Society | Liverpool | 12.12.2021 - 15.12.2021

https://hdl.handle.net/10863/20362

Outputs dal Work Package 1
Giombini V (2020)
Vortrag

Conference: Servizi ecosistemici per territori più vivibili| il caso dei 5 Laghi di Ivrea | Online : 20.11.2020 - 20.11.2020

https://hdl.handle.net/10863/18935

Related News
1 - 2
Our partners

Fondazione Lombardia per l’Ambiente

Agricultural Institute of Slovenia

Regionalmanagement Burgenland GmbH

Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen

Project Team
1 - 6

Heidi Simion

Team Member

Projects

1 - 5
Project

Biodiversity Monitoring South Tyrol

Biodiversitätsmonitoring Südtirol

Duration: December 2018 - May 2022Funding: Internal funding EURAC (Project)

view all

Institute's Projects

Institute
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Except where otherwise noted, content on this site is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International license.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter "Privacy Policy".

Privacy Policy