ME Torino Mummy Project

Ägyptisches Museum in Turin: Projekt zur Mumienuntersuchung und Konservierung

ME Torino Mummy Project
  • Project duration: January 2017 - September 2021
  • Project status:
    Laufend
  • Total project budget: 240.000,00 €

Im Rahmen des Forschungsprojektes ist geplant die gesamte Sammlung der ägyptischen Mumien (>100) des ägyptologischen Museums in Turin, Italien zu untersuchen. Im ersten Schritt werden dazu sämtliche Mumien radiologisch mit Hilfe eines mobilen CT Geräts untersucht. Die CT Daten werden für die anthropologische Untersuchung zur Bestimmung von Alter und Geschlecht der Mumien und des Erhaltungszustands verwendet. Darüber hinaus werden in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern, der HORUS Gruppe, die Mumien auf das Vorhandensein von Arterienverkalkungen (Atherosklerose) untersucht. In einem weiteren Schritt, werden von allen Mumien, die einen Zugang zu Weichgeweben oder Knochen aufweisen, kleine Gewebeproben entnommen. Diese werden verwendet zur Analyse des Aktivitätswasser, zur Radiokarbondatierung und zur genetischen Analyse im Rahmen des Projekts "Mummy Atherosclerosis", in dem genetische Risikofaktoren für Herz- und Kreislaufkrankheiten bei den Mumien untersucht werden. 

Publications
Assessment of embalming techniques in Egyptian mummies using computed tomography:
Zink A, Paladin A (2021)
Vortrag

Konferenz: The art of embalming| practice, evolution and materiality Egyptological colloquium British Museum | London : 31.8.2021 - 3.9.2021

Correlation of atherosclerosis and osteoarthritis in ancient Egypt: A standardized evaluation of 45 whole-body CT examinations
Panzer S, Augat P, Sprenger M, Zesch S, Rosendahl W, Sutherland ML, Thompson RC, Paladin A, Zink A (2021)
Zeitschriftenartikel
International Journal of Paleopathology

Weitere Informationen: https://doi.org/10.1016/j.ijpp.2021.04.004

https://doi.org/10.1016/j.ijpp.2021.04.004

http://hdl.handle.net/10863/17151

The mummy of Hathor-ta-scherit-net-Osiris: Ägyptisches Museum und Papyrussammlung (Egyptian Museum and Papyrus Collection)
Zink A, Paladin A, Panzer S (2020)
Vortrag

Konferenz: Annual Egyptological lectures and colloquia | London | 6.2.2020 - 8.2.2020

https://hdl.handle.net/10863/15007

Anthropological and Paleopathological study: preliminary results
Paladin A, Zink A, Frohlich B, Sutherland ML, Sutherland J, Zesch S (2019)
Vortrag

Konferenz: 2nd Horus EURAC Torino Museum conjoint symposium | Bolzano | 14.10.2019 - 14.10.2019

https://hdl.handle.net/10863/14858

The Eurac project
Zink A, Paladin A, Wurst C, Samadelli M, Mussauer A, Maixner F (2019)
Vortrag

Konferenz: Human Remains. Ethics, Conservation, Display | Torino | 30.9.2019 - 1.10.2019

https://hdl.handle.net/10863/14951

A First Assessment of the Conservation of the Mummified Human Remains in the Museo Egizio in Turin in the Framework of the “Mummy Conservation Project”
Samadelli M, Gregori G, Maixner F, Rossani M, Del Vesco P, Borla M, Paladin A, Wurst C, Sterflinger-Gleixner K, Voitl C, Cibin M, Thomas GS, Frohlich B, Thompson RC, Zink AR (2019)
Zeitschriftenartikel
Rivista del Museo Egizio

Weitere Informationen: https://doi.org/10.29353/rime.2019.2765

https://doi.org/10.29353/rime.2019.2765

https://hdl.handle.net/10863/11799

Preliminary Biopsy findings, Turin mummies
Frohlich B, Wurst C, Paladin A, Zink A (2017)
Vortrag

Konferenz: Horus-Eurac conjoint symposium on the fundamental etiologies of atherosclerosis | Torino | 1.4.2017 - 1.4.2017

Preliminary aDNA analysis of Egyptian mummies of the Ägyptisches Museum in Berlin
Wurst C (2017)
Vortrag

Konferenz: Horus-Eurac conjoint symposium on the fundamental etiologies of atherosclerosis | Torino | 1.4.2017 - 1.4.2017

Partner
Smithsonian , National Museum of Natural History
Saint Luke's Mid America Heart Institute, and University of Missouri–Kansas City School of Medicine, Kansas City, MO, USA
Long Beach Memorial Medical Center, Long Beach, and University of California, Irvine, Irvine, CA, USA
Egyptian Museum Torino
Superintendence of Cultural Heritage Torino
Projekt Team
1 - 5

Projects

1 - 7
Project

MummyLabs

Ausbau der Laborinfrastrukturen des Instituts für Mumienforschung im NOI Techkpark

Duration: December 2017 - September 2021Funding:
FESR (EU funding / Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
Great Place To Work

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy