null
© | LUCA MENEGHEL

magazine_ Article

Neue „grüne Ladestationen“ für E-Bikes auf Berghütten

Auf fünf Südtiroler Almen sind seit Kurzem solarbetriebene „Green Loader“ installiert

Sie können vier Fahrräder gleichzeitig aufladen und etwa 50 an einem Tag, dank der von einem Photovoltaikmodul erzeugten Energie.. Die fünf in Südtirol installierten „Green Loader“ wurden von Leitner Energy hergestellt und sind einzigartig auf dem Markt. Mit ihnen sollen abgelegene Berg- und Schutzhütten für Elektro-Mountainbikes – ihr Anteil unter den Rädern auf Südtirols Straßen wächst immer mehr – besser zugänglich gemacht und ein auf nachhaltige Mobilität ausgerichteter Tourismus gefördert werden.

Das Innovative an den Green Loadern ist, dass sie als eine einzige Einheit konzipiert sind, die die Ladestation, das Photovoltaik-Panel und den Sitz umfasst. Sie werden „schlüsselfertig“ geliefert, erfordern keine separate Installation der verschiedenen Komponenten und nehmen wenig Platz in Anspruch. Die Green Loader sind seit etwa einem Monat auf fünf Südtiroler Berghütten im Einsatz. So müssen Radfahrende, die sich beispielsweise zum Eishof ins Pfossental auf 2.000 Meter begeben, in ihrem Rucksack keinen zusätzlichen Akku mitschleppen, sondern können ihr Mountainbike vor Ort auftanken. Neben dem Eishof sind die Zirmait Alm (Schalders), die Öttenbacher Alm (Sarntal), die Fuchsalm (Ahrntal) und die Hochraut Alm (Antholzertal) mit Green Loadern ausgestattet. Sie wurden in Zusammenarbeit mit IDM Südtirol ausgewählt, ausgehend vom touristischen Entwicklungspotenzial der jeweiligen Gebiete. „Die Idee hinter dieser Initiative ist, mit europäischen Mitteln einige Pilotanlagen zu finanzieren, um zu sehen, wie sich die Ladestationen auf die Attraktivität der Almen und die Zufriedenheit der Touristen auswirken. So können Hüttenwirte, aber auch lokale Verwaltungen aufgrund dieser konkreten Erfahrungen entscheiden, ob sie solche Lösungen einsetzen wollen“, erklärt Wolfram Sparber, Koordinator des Projekts MOBSTER und Leiter des Instituts für Erneuerbare Energie von Eurac Research. „Der Mountainbike-Tourismus boomt, und die Elektrifizierung der Räder wird den Trend zusätzlich befeuern – auch in Südtirol. Innovative und nachhaltige Dienstleistungen sind ein Kompetenzbeweis für die Destination. Deshalb freuen wir uns über diesen neuen Service. Von den solarbetriebenen E-Ladestationen werden sowohl die Hüttenwirte als auch die Mountainbiker, Einheimische wie Gäste, profitieren“, sagt Kurt Sagmeister, Head Product bei IDM Südtirol.

Image 1 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 2 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 3 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 4 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 5 of 5
© - LUCA MENEGHEL

Das Ziel des europäischen Projekts MOBSTER ist die Förderung der Elektromobilität, um einen nachhaltigeren Tourismus zu unterstützen. Durch die Verbesserung der Infrastruktur und die Förderung fortschrittlicher Technologien sollen verantwortungsbewusste Touristen angezogen werden. Gleichzeitig soll die Zufriedenheit der Gäste verbessert und Emissionen im Gebiet reduziert werden. In den beiden Pilotgebieten – Südtirol und Verbano-Cusio-Ossola im Piemont – haben die fünf von Eurac Research koordinierten Partner die besten Beispiele in beiden Gebieten recherchiert und ermittelt, was es an Infrastruktur zur Entwicklung der Elektromobilität braucht. Zusätzlich zu den Green Loadern wurden 65 Ladestationen für Elektroautos und -fahrräder in Südtirol und in der Region Piemont installiert. Außerdem wurden der Bau einer Anlegestelle zum Aufladen von Elektrobooten auf dem Lago Maggiore und der Kauf eines Elektroboots finanziert, das für didaktische Führungen im Naturschutzgebiet Fondo Toce eingesetzt werden soll.
Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird Ende September mit einer Konferenz abgeschlossen, auf der die Elektrifizierung des Verkehrs diskutiert wird (22. September im NOI Techpark).

Image 1 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 2 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 3 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 4 of 5
© - LUCA MENEGHEL
Image 5 of 5
© - LUCA MENEGHEL

Tags

Institutes & Centers


Related Content

news

„Europa braucht den Innovationswandel, jetzt!“

Der Europäische Verband von Forschungs- und Technologieorganisationen (EARTO) tagte Ende März 2023 erstmals in Italien.
Unter derselben Sonne
interview

Unter derselben Sonne

Auf landwirtschaftlichen Flächen zugleich Nahrungsmittel anzubauen und Energie zu erzeugen ist möglich und rentabel – und es ist die Zukunft. Der Photovoltaikexperte David Moser ...

Related Research Projects

1 - 10
Project

CINEA/2022/OP/0010

Continuation and Improvement of the EU Building Stock Observatory (LIFE 2021-2024)

Duration: -
Eurac Research Magazine

Science Shots Newsletter

Science Shots Eurac Research Newsletter

Get your monthly dose of our best science stories and upcoming events.

Choose language