Institutes & Centers

Institut für Regionalentwicklung - Human - Environmental Interactions

Human - Environmental Interactions

Als Mensch-und-Umwelt-Interaktion bezeichnet man den Austausch zwischen dem menschlichen Sozialsystem und dem Ökosystem. Diese stellt die Art und Weise dar, in der sich die Menschen an ihre sich verändernde Umwelt anpassen.

  • Deutsch
  • English
  • Italiano

Die Forschungsgruppe befasst sich mit den Wechselbeziehungen und komplexen Dynamiken zwischen Menschen und ihrer natürlichen Umwelt. Verschiedene politische, soziale und kulturelle Prozesse führen dazu, dass der Mensch seine natürliche Umwelt stark verändert, um sie den Bedürfnissen der Gesellschaft anzupassen. Ein Beispiel dafür ist die Fragmentierung von Landschaften. In fragilen, abgelegenen Bergregionen wirken sich diese Veränderungen besonders stark aus. Diese Entwicklungen bedrohen Ökosysteme in ihrer Existenz und haben direkte Folgen für das menschliche Wohlbefinden. Auch kann es dadurch zu Konflikten zwischen verschiedenen Interessengruppen kommen. Ziel der transdisziplinären Forschungsgruppe ist es, nachhaltige und umsetzbare Lösungen für eine tragfähige Beziehung zwischen Mensch und Umwelt zu entwickeln.

Ziele

  • Verbesserung der ökologischen Verbindungen zwischen Lebensräumen von Wildtieren
  • Förderung der Koexistenz von Mensch und Wildtieren mithilfe partizipativer Prozesse
  • Landschafts- und Raumplanung
  • Entwicklung der Berggemeinden
  • Slow Tourism und nachhaltige Mobilität
  • Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber der Natur
  • Aufbau von Kompetenzen im Schutzgebietsmanagement
  • Bewusstseinsbildung für Natur und Wildtiere, Wissensaustausch

Forschungsthemen

  • Schutzgebiete und ökologische Vernetzung
  • Wildtiere und menschliche Gesellschaft
  • Natürliche Ressourcen und sozioökonomische Entwicklung

Netzwerk

  • Stiftung Dolomiten UNESCO,
  • Autonome Provinz Bozen – Südtirol (Kommission zur Ordnung der Skigebiete),
  • Alpenkonvention (Alpiner Biodiversitätsbeirat, “Wildlife & Society” Plattform, Arbeitsgruppe Raumplanung und nachhaltige Entwicklung, Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des neunten Alpenzustandsberichtes),
  • Karpatenkonvention (Arbeitsgruppe Biodiversität).

Contact

Filippo Favilli

Research Group LeaderInstitut für Regionalentwicklung

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy