INSTO

Die Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus in Südtirol

INSTO

Projektbeschreibung

Die Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus in Südtirol (STOST) gehört zum Internationalen Netzwerk der Beobachtungsstellen für Nachhaltigen Tourismus (INSTO) der Welttourismusorganisation (UNWTO), einem Netzwerk aus Organisationen zur Beobachtung der wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen des Tourismus auf regionaler Ebene. Die Initiative basiert auf dem langjährigen Engagement der UNWTO für nachhaltiges und resilientes Wachstum der Branche durch Messung und Monitoring, mit dem Ziel, faktengestütztes Tourismusmanagement zu unterstützen.

Die STOST begann ihre Tätigkeit Anfang 2018, als dem INSTO-Netzwerk ein vorläufiger Bericht vorgelegt wurde. Am 22. Oktober 2018, während des Global INSTO Meetings, wurde Südtirol offiziell Teil der Initiative des UNWTO-INSTO Netzwerks. Die Einbeziehung von STOST in dieses globale Netzwerk spielt eine wichtige Rolle für die Gestaltung und Überwachung einer nachhaltigen Entwicklung des Tourismus in der Region. Durch die Mitgliedschaft einer italienischen Destination im INSTO Netzwerk engagiert sich Südtirol außerdem auch für einen Beitrag zur Verbesserung der Beobachtung der Nachhaltigkeit auf nationaler Ebene.

Vision

Durch eine branchenübergreifende und alle Reiseziele umfassende Zusammenarbeit, wie auch durch neue Monitoring- und Kommunikationsmodelle, versucht die STOST an der Schaffung eines lebenswerten sozial-ökologischen Lebensraums für die zukünftigen Generationen Südtirols und der Gäste im Gebiet beizutragen.

Mission

STOST beobachtet, beurteilt und kommuniziert die Entwicklungen des Sudtiroler Tourismus. Sie untersucht Nutzen und Kosten des Tourismus für Südtirol und gibt Empfehlungen und Leitlinien für die Politik zur Forderung eines nachhaltigen Tourismusmanagements.

Ziele

Das Südtiroler Observatorium ist bemüht, über die Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben und die aktuellsten Daten zu verarbeiten. Die Beobachtungsstelle will als Think Tank dienen, das Bewusstsein für nachhaltigen Tourismus fördern und den Lernprozess erleichtern. Ziel ist es, Erkenntnisse für Entscheidungsträger zu liefern und gleichzeitig die Kommunikation, Kooperation und Vernetzung zu erleichtern. Dies dient auch der Vertrauensbildung.

Scientific Output

Report 2019

Die Beobachtungsstelle für nachhaltigen Tourismus Südtirol (STOST): Erster Jahreszwischenbericht.

Autorinnen und Autoren: Anna Scuttari, Valeria Ferraretto, Andreas Dibiasi, Giulia Isetti, Greta Erschbamer, Simone Sartor, Daria Habicher, Michael de Rachewiltz, 2019
Open Acess: PDF

Report 2020

The Sustainable Tourism Observatory of South Tyrol (STOST) - Second Annual Progress Report 2020 (nur in englischer Sprache)

Autorinnen und Autoren: Michael de Rachewiltz, Andreas Dibiasi, Greta Erschbamer, Valeria Ferraretto, Linda Ghirardello, Daria Habicher, Anna Scuttari, Maximilian Walder, Felix Windegger, 2020
Open Acess: PDF

In Zusammenarbeit mit:

Kontakt

Eurac Research
Center for Advanced Studies
Drususallee 1 / Viale Druso 1
39100 Bozen / Bolzano
T +39 0471 055 801
advanced.studies@eurac.edu

Projekt Team
1 - 10

Andreas Dibiasi

Vice Project Manager

Linda Ghirardello

Researcher

Maximilian Walder

Researcher

Projects

1 - 7
Project

Tiny FOP MOB

Ein rollendes Reallabor aus Holz und Hanf reist durch den Vinschgau

Duration: December 2020 - September 2021Funding:

FESR1161 | EFRE FESR | Achse 1: Forschung und Innovation

view all

Institute's Projects

Center
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
Great Place To Work

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy