FULFILL

EU H2020 Grundlegende Dekarbonisierung durch Suffizienz durch Lebensstiländerungen

  • Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Project duration: September 2021 - September 2024
  • Project status:
    Approval by the Scientific Committee
  • Funding:
    Societal Challenge (Horizon 2020 /EU funding /Project)
  • Total project budget: 3.210.085,00 €

Das vorgeschlagene Projekt FULFILL greift das Konzept der Suffizienz auf, um den Beitrag von Lebensstiländerungen und Bürgerengagement zur Dekarbonisierung Europas und zur Erfüllung der Ziele des Pariser Abkommens zu untersuchen. FULFILL versteht unter Anwendung des Suffizienzprinzips die Schaffung der sozialen, infrastrukturellen und regulatorischen Rahmenbedingungen, um individuelle und kollektive Praktiken so zu verändern, dass der Energiebedarf, die Treibhausgasemissionen gesenkt und gleichzeitig zum gesellschaftlichen Wohlergehen beigetragen wird. Das Konsortium von FULFILL besteht aus Forschungsinstituten, Hochschulen, Think Tanks und NGOs, die ein inter-transdisziplinäres Forschungskonzept entwickelt haben, das den Dialog zwischen Sozial- und Geisteswissenschaften (SSH) sowie technoökonomischen Energie- und Klimastudien, d. h. prospektiven Studien, pflegt. Das Projekt beginnt mit der Entwicklung eines konzeptionellen Rahmens zur Änderung des Lebensstils in Richtung Suffizienz und der Identifizierung der vielversprechendsten Bereiche aus prospektiven Studien. Kern des Projekts ist eine intensive empirische Feldforschung in fünf EU-Ländern und einem außerhalb, die qualitative und quantitative Methoden der SSH kombinieren, um Erkenntnisse unter verschiedenen kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Bedingungen zu liefern. Dabei bietet FULFILL eine eingehende Analyse von Suffizienz-Lebensstilen, deren beabsichtigten und unbeabsichtigten Folgen (inkl. Rebound- & Spillover-Effekte), Enabler und Barrieren (inkl. Anreize und bestehende Strukturen) sowie Auswirkungen (inkl. auf Gesundheit & Gender) auf die Mikro- (Einzelperson & Haushalt) und Meso (Gemeinde & Kommunal) Ebene. Darauf aufbauend bewertet FULFILL das Upscaling-Potenzial und entwickelt eine systemische Folgenabschätzung (Makroebene), die auch Indikatoren über das BIP hinaus umfasst. Schließlich liefert FULFILL effektive Kommunikationsansätze und Politikempfehlungen, die durch Citizen Science-Aktivitäten validiert werden. Mit seiner Verbreitungs- und Nutzungsstrategie zielt das Projekt darauf ab, politische Entscheidungsträger über die Vorbereitung von NECPs und NDCs zu informieren.

Partner
ZALA BRIVIBA BIEDRIBA - GREEN LIBERTY
ASS NEGAWATT COMPAGNIE DES NEGAWATTS - NEGAWATT
NOTRE EUROPE - INSTITUT JACQUES DELORS
INTERNATIONAL NETWORK FOR SUSTAINABLE ENERGY-EUROPE FORENING - INFORSE-EUROPE
POLITECNICO DI MILANO - POLIMI
WUPPERTAL INSTITUT FUR KLIMA, UMWELT, ENERGIE GGMBH
FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FOERDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. - Fraunhofer

Contact

Roberto Vaccaro

Project managerT 366 550 1740 93+ude.carue@oraccav.otrebor

Riccarda Moser

Vice project manager & project assistantT 457 550 1740 93+ude.carue@resom.adraccir

Projects

1 - 10
Project

4RinEU

EU H2020 4RinEU - Leistungsfähige und anwendungsorientierte Technologien und Geschäftsmodelle zur ...

Duration: September 2016 - October 2021Funding:
Competitive Industries (Horizon 2020 /EU funding /Project)

view all

Institute's Projects

Institut
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy