Culture meets Economy

Kreativ-Hotspot Bozen Süd - eine Vision?

  • Deutsch
  • English
  • Italiano

Die Ansiedlung und Etablierung der Kreativwirtschaft sowie das Bestreben, den Akteuren der Kunst und Kultur einen Raum bzw. einen Ort für ihr Wirken zu geben, ist ein zentrales Thema in der Wirtschafts- und Regionalentwicklung, da die Kreativszene einen bedeutenden Beitrag zur Wirtschaftsbelebung einer Region leisten kann. Zahlreiche Beispiele aus den USA (New York/Soho) und aus europäischen Städten (Berlin, Zürich usw.) zeigen, wie Kunst- und Kulturprojekte als Revitalisierungsinstrument für bestimmte Stadtteile oder innerstädtische Bereiche genutzt werden.

Die Idee des Projektes knüpft daran und an die Erkenntnisse aus den Veranstaltungen „Culture meets Economy“ an: Mit „Kreativ-Hotspot Bozen Süd – eine Vision?“ soll in der Konkretisierung und praktischen Umsetzung von „Kultur trifft Wirtschaft“ einen Schritt weitergegangen und dabei an das Thema der Veranstaltung 2014 „Kleine Orte, große Werke – große Werke, große Orte“ angeknüpft werden. Das heutige Bozen als Landeshauptstadt von Südtirol ist das Ergebnis einer Entwicklung, im Laufe derer sich Bereiche und Zonen der Stadt von kleinen zu großen Orten, von Orten zu Unorten[1] und wieder zu Orten entwickelt haben - jeweils aus dem Blickwinkel bestimmter gesellschaftlicher Gruppen, so z.B. die Gewerbezone Bozen Süd.

Die Idee des Projektes liegt nun darin, das Thema Kunst und Kultur in der Industriezone Bozen Süd als geschichtsträchtigen und für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung des Landes sehr bedeutenden Ort zu tragen und dabei aufzuzeigen, welche Rolle Kunst und Kultur in der Gestaltung moderner Urbanität spielen können. Auf praktischer Ebene soll dies durch die Zusammenarbeit der dort ansässigen Unternehmen mit international agierenden Künstlern und Kulturschaffenden realisiert werden. Aus wissenschaftlicher Perspektive interessieren vor allem die Entwicklung moderner Urbanität und die Rolle von Kunst und Kultur als Standortfaktoren in der Gestaltung von Urbanität. Das Projekt sieht die Durchführung einer empirischen Untersuchung vor.

Our partners
1 - 2
  • Freie Universität Bozen, Fakultät für Design und Künste

  • Südtirol Jazzfestival Alto Adige

Project Team
1 - 3
Astrid Früh

Astrid Früh

Team Member

Projects

1 - 7
Project

SUSTANCE

Nachhaltige Lösungen für den öffentlichen Nahverkehr und innovative Governance-Systeme zur ...

Duration: - Funding: Central Europe 2021-2027 (EUTC / EU ...

view all

Institute's Projects

Institute