null

magazine_ Article

1

Die Luft wird immer dünner

Im Extremklimasimulator terraXcube untersucht ein Forscherteam erstmals weltweit, wie sich Pflanzen und Mikroorganismen an den geringen Luftdruck in der Höhe anpassen

Annelie Bortolotti
© Eurac Research | Annelie Bortolotti
08 June 2022by Giovanni Blandino

Der Klimawandel und die steigenden Temperaturen führen dazu, dass Tier- und Pflanzenarten sowie Mikroorganismen in höhere Lagen wandern. Doch wie passen sich die Lebewesen an die neuen Bedingungen in der Höhe an? In einem weltweit einzigartigen Experiment im terraXcube – dem Extremklimasimulator von Eurac Research – beobachtet ein Forscherteam von Eurac Research und der Universität Innsbruck, wie sich der geringe Luftdruck auf die Photosynthese und Transpiration der Pflanzen auswirkt. Außerdem analysiert es, welche Mikroorganismen im Boden die Anpassung der Pflanzen unterstützen könnten.

Tags

Institute & Center


Related Content

article

Sport in den Bergen

Wie schätzen Menschen das Risiko ein und wie bereiten sie sich vor?

news

Klimawandel in Südtirol: Neue Online-Plattform mit Daten und Grafiken

Anhand ausgewählter Indikatoren macht das „Klimawandel Monitoring Südtirol“ Veränderungen des Klimas und die Auswirkungen sichtbar