Article

1

Hightech-Sportbekleidung dank Sensortechnologie

Forschung hilft Unternehmen, Sportbekleidung zu verbessern

© BublikHaus - stock.adobe.com
25 February 2021

Forscher von Eurac Research entwickelten spezielle Sensoren und ein informatisches Modell, um den Komfort von Sportbekleidung zu bewerten und Unternehmen bei der Entwicklung dieser Hochleistungsprodukte zu unterstützen.

Die Bekleidung von Profisportlern muss qualitativ hochwertig und leistungsstark sein, damit die Sportler sich mit absolutem Komfort bewegen können. Aus diesem Grund setzt die Südtiroler Firma Q36.5, die Hightech-Radbekleidung herstellt, bereits seit einigen Jahren auf die Beratung der Experten für Sensortechnologie von Eurac Research. „Vor drei Jahren haben wir begonnen mit Q36.5 zusammenzuarbeiten, um geeignete Sensoren und ein Bewertungsmodell zu finden, mit dem die thermische Leistung der Fahrradbekleidungsstoffe von Q36.5 wissenschaftlich getestet werden kann“, erklärt Roberto Monsorno, Leiter des Center for Sensing Solutions. Das neuartige Sensorensystem ermöglicht es, sehr viel präziser als bisher zu bewerten, wie Textilien das Wohlbefinden des Athleten beeinflussen. Die Daten der Sensoren wurden von einer speziell für diesen Zweck entwickelten Software ausgewertet. Der Firma Q36.5 lieferten sie wertvolle Informationen darüber, wie gut verschiedene Materialien eine Überhitzung oder Auskühlung des Körpers verhindern.

Mit Sensoren wird die Sportbekleidung getestet© Eurac Research | Annelie Bortolotti

Zehn Sensoren, verteilt über Körper und Kleidung des Athleten; eine Wärmebildkamera, die anzeigt, wie die Wärme sich im Körper ausbreitet; fünfzehn Straßenkilometer mit unterschiedlicher Steigung und Höhenlage in der Umgebung von Bozen: All dies war Teil des Versuchsvorhabens, mit dem der thermische Komfort von Athleten gemessen wurde, während sie Sportkleidung aus mehr als zehn verschiedenen Materialien trugen. Die von den Forschern von Eurac Research entwickelte Methode stützt sich auf präzise Messungen: Der thermische Komfort für den Athleten wird davon bestimmt, wieviel Schweiß das Gewebe verdunsten lässt, ohne dass dies die Körpertemperatur negativ beeinflusst. Für die Tests fuhren die Athleten bei unterschiedlichen Wetter- und Klimabedingungen und mit verschiedenen Textilien bekleidet, während die Forscher sie über die Sensoren genau überwachten und Parameter wie Temperatur und Feuchtigkeit maßen.

Das neue System erlaubt es der Firma Q36.5 ihre Produkte objektiv zu bewerten, die das Ergebnis eines in Jahrzehnten angesammelten wissenschaftlichen Know-hows im Textilbereich sind. Der Gründer von Q36,5, Luigi Bergamo hat sich entschlossen, die Zusammenarbeit mit Eurac Research zu nutzen, um nun auch die Hightech-Radschuhe von Q36.5 zu testen. Die für die Kleidung entwickelten Sensoren werden an neue Tests angepasst, um die Temperatur und Feuchtigkeit des Fußes während der sportlichen Aktivitäten in verschiedenen Umgebungen zu messen. Das Center for Sensing Solution konzentriert sich auf den Bereich, in dem Sensoren die Performance von technischen Textilien prüfen. Es steht auch bereits eine weitere Zusammenarbeit mit einer lokalen Firma an, um den Einsatz dieses Systems in der Erforschung und Entwicklung von hochentwickelten Produkten zu evaluieren.

Tags

INSTITUTE & CENTER


Related Content

events22.04.2021

Online-Tagung: Homo Digitalis

interview

Forschung sorgt für Aufwind in der italienischen Photovoltaik-Industrie

Experte David Moser im Gespräch über die neuen Entwicklungsmöglichkeiten der Branche dank Wissenschaft

ScienceBlogs
02 November 2020covid-19

Existenzielle Risiken für die Menschheit

Michael de Rachewiltz

„Smarte“ Städte für mehr Lebensqualität

Interview mit Daniele Vettorato zur Zukunft der Städteentwicklung

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Mehr erfahren