magazine_ Events

1
30 March 2021

08.04.2020

Online-Konferenz: Öffentliche Haushalte in Krisenzeiten

Ein Vergleich zwischen Italien, Deutschland und Österreich, um die Thematik rund um die öffentlichen Ausgaben zu vertiefen: Mit welchen Strategien begegnen die drei Länder der Wirtschaftskrise, die der Gesundheitsnotstand mit sich bringt? Müssen sich die Staaten stärker verschulden?

Die Europäische Kommission hat die Beschränkungen für die öffentliche Verschuldung und das Haushaltsdefizit auch für 2021 aufgehoben. Nach Ansicht einiger Experten könnte dies die Wirtschaft unterstützen. Andere wiederum kritisieren das, weil es zu einer übermäßigen Verschuldung führt. Um diese komplexe Thematik zu beleuchten und die Bedeutung der so genannten Spending Reviews für öffentliche Haushalte zu erörtern, hat das Institut für Public Management von Eurac Research die Konferenz „Leere Kassen nach Corona: Sind die öffentlichen Haushalte noch zu retten?“ organisiert. Es nehmen Expertinnen und Experten aus Italien, Österreich und Deutschland teil – die Länder haben unterschiedliche Ausgangssituationen im Hinblick auf die Verschuldung. Über die Situation jenseits der Alpen sprechen Gisela Färber, Professorin an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer, und Kurt Promberger, Professor an der Universität Innsbruck und Leiter des Institutes für Public Management von Eurac Research. Die Lage Italiens wird von Carlo Cottarelli beleuchtet, Sonderkommissar für Spending Reviews in Italien 2013-2014 und ehemaliger designierter Ministerpräsident (2018).

Zur Konferenz


Datum: Donnerstag, 08.04.2021
Uhrzeit von 17.00 bis 18.30 Uhr, online über Zoom

Die Konferenz ist für alle Interessierten zugänglich.

Anmeldung unter: https://scientificnet.zoom.us/webinar/register/WN_pz11NX6zTfCwkENbHSSrSw

Die Konferenz findet in deutscher und italienischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Programm:

Institute & Center

Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

ISO 9001 / 2015
ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001
ISO 27001:2013
00026/0
Great Place To Work

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy