magazine_ Events

1
01 September 2021

07.09.2021

Symposium: „Neue Normalität – bewährter Staat?“

Symposium im Forschungszentrum Eurac Research zu den aktuellen Herausforderungen in Politik und öffentlicher Verwaltung.

Für viele Jahre galt sie als eine der mächtigsten Frauen der Welt, jetzt tritt Angela Merkel nach 16 Jahren als deutsche Bundeskanzlerin ab. Neben zwei männlichen Nachfolgekandidaten steht auch eine Frau bereit, um in ihre Fußstapfen zu treten. Frauen in Führungspositionen – auf der großen politischen Bühne, aber auch in Südtirols Unternehmen und der Gemeindepolitik – ist eines der Themen, das in einem eineinhalbstündigen Symposium mit hochkarätigen Gästen erörtert werden soll: Neben Brigitte Zypries, erster deutschen Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, und Flora Kröss – Vorstandsvorsitzende der Energiegesellschaft Alperia – diskutieren Francesco Boccia, italienischer Regionen-Minister im Kabinett Conte II, Landeshauptmann Arno Kompatscher, Landesrätin Waltraud Deeg und Kurt Promberger, Leiter des Instituts für Public Management von Eurac Research über Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der öffentlichen Verwaltung und Verwaltungsvereinfachung. Die Veranstaltung „Neue Normalität – bewährter Staat?“ findet am Dienstag, 7. September um 18 Uhr live im Forschungszentrum Eurac Research in Bozen statt, gleichzeitig kann auch über die Online-Plattform Zoom teilgenommen werden.

Quelle: Eurac Research

Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung, Verwaltungsvereinfachung, Nachhaltigkeit in der Verwaltung auf Gemeindeebene und Frauen in Führungspositionen sind die großen Themen, die in der Abendveranstaltung diskutiert werden. Um dies zu bewältigen, wird alle 15 Minuten ein Themenwechsel vorgenommen. Ohne große Einstiegsreden soll es direkt zur Sache gehen. Im Einzelnen geht es etwa um die Frage, wo Südtirol in der Digitalisierung, beim Bürokratieabbau oder in der Verwaltungsreform im Vergleich zum Rest Italiens steht. Innerhalb des Themenfelds der wird auch diskutiert, wie technologische Lösungen zu einem selbstbestimmten Leben im Alter beitragen können. Außerdem geht es um die Frage, wie nachhaltig die Gemeinden in Südtirol arbeiten, sowohl in ökologischer, als auch in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht. Stets ausgehend von den Forschungsprojekten des Instituts für Public Management, das die Themen besonders mit Schwerpunkt auf Südtirol schon bearbeitet, werden die Fragen mit den anwesenden Gästen – moderiert von den beiden institutseigenen Experten Josef Bernhart und Davide Maffei – im Format eines „Polittalks“ diskutiert.

Zur Veranstaltung


Datum: Dienstag, 7. September 2021

Uhrzeit: 18 - 19.30 Uhr

Ort: im Forschungszentrum Eurac Research, Drususallee 1 - Bozen und online über "Zoom"

Die Veranstaltung findet in deutscher und italienischer Sprache statt, eine Simultanübersetzung in beide Sprachen ist vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich unter:

Programm zum Downloaden

Tags

Institute & Center


Related Content

ScienceBlogs
01 June 2022imagining-futures

Der harte Weg nach oben: Kann Südtirol Vorreiterin in Sachen Geschlechtergerechtigkeit sein?

Roland Benedikter
news

Meno traffico, più flessibilità

Ridurre la presenza di veicoli e ampliare la fascia oraria in cui gli operatori del centro storico possono ricevere merci. Per raggiungere questi obiettivi, il Comune di Trento ha ...

article

Homo sano in natura sana

Measuring biodiversity and ecological connectivity - the ability of animals to move around their environments, provides insights not only to the health of our surroundings but also ...

Bier und Blauschimmelkäse schon vor 2700 Jahren auf dem Speiseplan

Historische Exkremente liefern einzigartige Einblicke

Related Research Projects

1 - 10
Project

Family & Covid-19

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Haushalte in Südtirol

Duration: April 2021 - November 2022Funding:

Auftragsstudie der Familienagentur der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol