Die CHRIS-Teilnehmerin versucht, die Geruchsprobe zu identifizieren.
i

Zu den Untersuchungen der großen CHRIS-Bevölkerungsstudie im Vinschgau gehören auch Riechtests. Anhand der Daten von über 13 000 Menschen kann analysiert werden, wie eine reduzierte Riechfähigkeit mit der Genetik oder mit bestimmten Diagnosen zusammenhängt.

© Eurac Research | Tiberio Sorvillo

magazine_ Interview

1

„Der Geruchssinn könnte als Frühwarnsystem für Parkinson und Alzheimer dienen“

Ein Interview mit dem Neurowissenschaftler Johannes Frasnelli

25 January 2023by Barbara Baumgartner

Der Neurowissenschaftler Johannes Frasnelli, derzeit Gastprofessor am Institut für Biomedizin, erforscht die Zusammenhänge zwischen Gehirn und Geruchssinn. Im Interview erklärt er, wie Riechstörungen bei der Früherkennung neurodegenerativer Erkrankungen helfen könnten, weshalb Düfte uns oft auf eine Zeitreise schicken, und warum die Daten aus der CHRIS-Bevölkerungsstudie für seine Forschungsarbeit ein „Schatz“ sind.

Related People

Johannes Frasnelli

Tags

Institute & Center


Related Content

article

Die Schönheit der Struktur

Ein Neurowissenschaftler erklärt den faszinierenden Fortschritt in der Mikroskopie.

news

Die arrhythmogene Kardiomyopathie aufhalten

Neu entdecktes Molekül reduziert die Fettansammlung in den Herzzellen