null

magazine_ Interview

1

Das Ende der Berechenbarkeit

Klimabedingte Gefahren vorherzusagen ist durch den Klimawandel komplexer denn je geworden. Ein Forschungsteam von Eurac Research hat im Auftrag der UNO einen offiziellen Leitfaden für umfassende Risikobewertung in Zeiten des Klimawandels verfasst.

i

Katastrophale Flut: Das Hochwasser in Westdeutschland im Sommer 2021 führte dramatisch vor Augen, dass auch in Europa klimabedingte Gefahren heftiger und komplexer werden. In der Ortschaft Schuld wurden ganze Häuser weggeschwemmt.

© null

19 May 2022by Barbara Baumgartner

Zwischen 1998 und 2017 sind weltweit mehr als 553.000 Menschen durch extreme Wetterereignisse umgekommen und klimabedingte Schäden von mindestens 1,9 Billionen Euro entstanden, schätzt das UN-Büro zur Reduktion von Katastrophenrisiken, UNDRR. Durch den Klimawandel werden Gefahrereignisse häufiger und heftiger, lösen zunehmend komplexe Risikokaskaden aus. Vorausschauendes Risikomanagement bedarf deshalb mehr denn je einer umfassenden, systemischen Analyse. Eine offizielle Anleitung dafür hat UNDRR gerade veröffentlicht – verfasst von einem Team rund um den Klimafolgenforscher Marc Zebisch.

Related People

Marc Zebisch

Tags

Institute & Center


Related Content

ScienceBlogs
21 October 2022imagining-futures

Von marktfähiger zu weltfähiger Innovation

article

Was ist ein Extremereignis?

Ein Forschungsprojekt hat extreme Naturereignisse im Alpenraum seit 1981 analysiert. Und Modelle entwickelt, um besser damit umzugehen.

news

Klimawandel in Südtirol: Neue Online-Plattform mit Daten und Grafiken

Anhand ausgewählter Indikatoren macht das „Klimawandel Monitoring Südtirol“ Veränderungen des Klimas und die Auswirkungen sichtbar