magazine_ Topic

Ötzi & Co.

Topics
© Eurac Research | Oscar Diodoro

Mumien üben auf viele Menschen eine große Faszination aus. Wen wundert’s: Sie erzählen wie Menschen gelebt haben, gestorben sind und sich über Jahrtausende weiterentwickelt haben.

30 Jahre nach seiner Entdeckung sind viele Geheimnisse über den Mann aus dem Eis gelüftet: Wir wissen heute, wie und wo er gelebt hat, wie er ums Leben gekommen ist, was seine letzte Mahlzeit war, welche Krankheiten und Parasiten ihn plagten. Aber damit nicht genug: Dank neuer medizinischer und molekularbiologischer Technologien kann Ötzi und weitere Mumienfunde bald schon helfen, Krankheitserreger und deren Evolution besser zu verstehen. Für die moderne Medizin eröffnen sich dadurch mitunter neue Therapiemethoden. Paläogenetische Untersuchungen wiederum von Mumien aber auch menschlichen Skelettresten aus verschiedenen geografischen Herkunftsgebieten und Zeiträumen geben Aufschluss über die Geschichte und Migration von Populationen.

Must Read

article

Bier und Blauschimmelkäse schon vor 2700 Jahren auf dem Speiseplan

Historische Exkremente liefern einzigartige Einblicke

article

READNEXT

Die Geheimnisse einer Dame aus Basel

Eine gut erhaltene Kirchenmumie aus dem 18. Jahrhundert erweist sich in vielerlei Hinsicht als faszinierendes Forschungsobjekt


Contents

article

Alter Zahnstein – neue Einblicke in die Evolution der Mundflora

Mumienforschung

Das Artensterben im Bauch

Unser Lebensstil zerstört die Vielfalt der Darmflora

article

Ötzi wird die Forschung noch lange beschäftigen

30 Jahre Iceman: Rückblick und Vorausschau

Related People

Albert Zink

Frank Maixner

Marco Samadelli

Valentina Coia

Giovanna Cipollini

Alice Paladin

Tags

Institute & Center