magazine_ News

1

In der Debatte: Zweitsprachkompetenzen in Südtirols Schulen

Medienbeitrag ruft Studie Kolipsi II in Erinnerung

02 August 2021

In den letzten Wochen widmete das Online-Magazin salto.bz sich in einer Reihe von Beiträgen dem Thema Zweisprachigkeit an Südtirols Schulen. Dabei verweist einer der Beiträge auch auf eine Untersuchung der Forscherinnen des Instituts für Angewandte Sprachwissenschaft. Es handelt sich um die Studie KOLIPSI II, deren Ergebnisse 2017 veröffentlicht wurden.

Die groß angelegte Studie bewertete die Zweitsprachenkenntnisse anhand schriftlicher Tests und einer detaillierten Befragung der Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Eltern; die Ergebnisse zeigten, dass die Schulen zwar gefordert sind, dass jedoch vor allem die Alltagsrelevanz der Sprache und die sprachlichen Kontakte in der Freizeit ausschlaggebend sind. So zeigten italienischsprachige Oberschüler mit guten Dialektkompetenzen auch beim Schreiben im Deutschen gute Sprachkenntnisse. Bei den deutschsprachigen Schülern ist es das häufige Italienischsprechen außerhalb der Schule, das ihre Zweitsprachkompetenzen entschieden verbessert. In den sieben Jahren zwischen der ersten Erhebung – KOLIPSI I – und der zweiten, hatten sich die Zweitsprachkenntnisse der Südtiroler Oberschülerinnen und Oberschüler deutlich verschlechtert.

icontechnical documentation

Pubblicazioni

Die wissenschaftlichen Publikationen und der vollständige Bericht können über die Website des Projekts heruntergeladen oder angefragt werden.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist als PDF verfügbar.

Related People

Andrea Abel

Chiara Vettori

Tags

Institute & Center


Related Content

interview

Sprachdaten für alle zugänglich machen

Die europäische Initiative CLARIN stellt Forschenden und anderen Interessierten, die mit sprachbasierten Daten arbeiten, eine vernetzte Umgebung zur Verfügung, die es erlaubt, Daten dauerhaft zu archivieren, zu verbreiten und wiederzuverwenden. Ein Gespräch mit Computerlinguisten Egon W. Stemle.

ScienceBlogs
30 November 2021mobile-people-and-diverse-societies

Die NAIen in der Schule

Verena Platzgummer
news

Ein Fragebogen erhebt mehrsprachige Unterrichtsaktivitäten an Südtirols Schulen

Report
9

Migrations report Südtirol 2020

Related Research Projects

1 - 10
Project

MT@BZ

Maschinelle Übersetzung an Südtiroler Institutionen (Pilotstudie)

Duration: May 2021 - December 2022
Eurac Research logo

Eurac Research ist ein privates Forschungs-Zentrum mit Sitz in Bozen, Südtirol. Unsere Forscher kommen aus einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen und aus allen Teilen der Welt. Gemeinsam widmen sie sich dem, was ihr Beruf und ihre Berufung ist – die Zukunft gestalten.

Was wir tun

Unsere Forschung befasst sich mit den größten Herausforderungen, vor denen wir in Zukunft stehen: Menschen brauchen Gesundheit, Energie, gut funktionierende politische und soziale Systeme und ein intaktes Umfeld. Dies sind komplexe Fragen, und wir suchen nach Antworten in der Interaktion zwischen vielen verschiedenen Disziplinen. Unsere Forschungsarbeit umfasst dabei drei Hauptthemen: lebensfähige Regionen, Vielfalt als lebensförderndes Merkmal, eine gesunde Gesellschaft.

Great Place To Work
ISO 9001 / 2015ISO 9001:2015
05771/0
ISO 27001ISO 27001:2013
00026/0
ORCID Member

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen oder auf „OK“ klicken, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie unter:

Privacy Policy